Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
96-Verteidiger Sané drohen fünf Spiele Sperre

Nach Tätlichkeit gegen Dynamo Dresden 96-Verteidiger Sané drohen fünf Spiele Sperre

96-Verteidiger Salif Sané soll für fünf Spiele gesperrt werden. Dies wurde Hannover 96 eigenen Angaben zufolge am Mittwoch schriftlich übermittelt. Sané hatte im Spiel gegen Dynamo Dresden eine Tätlichkeit begangen und die rote Karte gesehen. Hannover 96 will Einspruch einlegen.

Voriger Artikel
Strandberg auf dem Sprung in die Startelf
Nächster Artikel
Lückes Traum und Sanés Beitrag

Schiedsrichter Sören Storks stellt Salif Sané vom Platz.

Quelle: Team zur Nieden

Hannover. Der DFB-Kontrollausschuss hat Salif Sané nach dessen Roter Karte gegen Dresden mit einer Strafe von fünf Spielen Sperre angeklagt. Das teilte Hannover 96 am Mittwoch mit. Der Verein kündigte an, Einspruch einzulegen.

Sané hatte sich in der 79. Minute von Dresdens Stefan Kutschke zu der Tätlichkeit provozieren lassen. Nachdem Kutschke Sané gefoult hatte, trat der zunächst nach und wischte dem Dresdener anschließend mit der Hand durchs Gesicht. Außerdem soll der Hannoveraner den Schiedsrichter angefasst haben.

"Wir haben im Vorfeld hierzu ausführlich schriftlich Stellung bezogen. Diese Stellungnahme hat offensichtlich keine Berücksichtigung gefunden. Dem Antrag des Kontrollausschusses haben wir nicht zugestimmt. Die Höhe der Strafe halten wir nicht für verhältnismäßig. Somit obliegt die weitere Bewertung dem DFB-Sportgericht“, erklärt 96-Geschäftsführer Martin Bader.

cf/ewo

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hannover 96
Einzelkritik: 96 gegen Heidenheim

Hannover 96 gegen 1. FC Heidenheim: So waren die Spieler der "Roten" in Form.

Anzeige
Die HAZ-Sportexperten schreiben gemeinsam den RotenBlog
27. November 2016 - Christian Purbs in Allgemein

Und wieder zwei Punkte weg. Und wieder war mehr möglich für die „Roten“. Auch wenn Daniel Stendel die Tore nicht selbst schießen kann, was er garantiert am liebsten machen würde, in Düsseldorf gab auch der 96-Trainer keine glückliche Figur ab.

mehr