Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
So haben sich die 96-Spieler international geschlagen

WM-Qualifikation So haben sich die 96-Spieler international geschlagen

Mehrere 96-Spieler waren am Wochenende für ihre Nationalmannschaften unterwegs. Für die meisten verliefen die Partien jedoch eher glücklos. Strandberg verlor mit Norwegen gegen den Außenseiter Aserbaidschan, Karaman schoss für die Türkei am Tor vorbei und Albornoz saß auf der Bank.

Voriger Artikel
Beim 96-Testspiel ist Elias Huth der Lichtblick
Nächster Artikel
96-Stürmer Niclas Füllkrug fällt verletzt aus

Strandberg mit der norwegischen Nationalmannschaft im Spiel gegen Aserbaidschan. 

Quelle: dpa

Hannover. Mit seinem Club scheint Stefan Strandberg das Verlieren verlernt zu haben. Er feierte mit Hannover 96 zuletzt drei Siege in Folge. Dafür erwischte es den Abwehrspieler der „Roten“ mit seinem Heimatland Norwegen eiskalt. Die Skandinavier verloren in der WM-Qualifikation nahezu sensationell mit 0:1 beim großen Außenseiter Aserbaidschan. Strandberg spielte 90 Minuten durch, bot auch eine ordentliche Partie. Nach dem frühen Gegentor durch Maksim Medvedev (11. Minute) hatten die Norweger zwar viel mehr vom Spiel, ein Tor wollte aber nicht gelingen.

Auch Strandberg nicht, der mit bei einer vielversprechenden Kopfballmöglichkeit an Aserbaidschans Torwart Kamran Agayev scheiterte. Am Dienstag dürfte es den ersten Sieg für die Norweger in der Qualifikation geben: Es geht daheim gegen Fußballzwerg San Marino, dass sie die Skandinavier noch punktlos ist.

Besser lief es für Strandbergs Landsmann Iver Fossum . Der 20-jährige 96-Mittelfeldspieler gewann mit der U21 Norwegens mit 2:1 gegen die Schweiz und darf weiter auf die EM-Teilnahme im nächsten Jahr in Polen hoffen.

26 Minuten durfte 96-Offensivspieler Kenan Karaman beim 0:0 der türkischen U21 in den Niederlanden mitmischen. Er hatte auch noch eine gute Chance, schoss aber am Tor vorbei.

Völlig enttäuschend verlief die WM-Qualifikation in Südamerika für Miiko Albornoz . Der Linksverteidiger der „Roten“ saß beim dürftigen 0:3 seiner Chilenen 90 Minuten nur auf der Bank. Jetzt hofft er, wenigsten am Dienstag gegen Peru zum Einsatz zu kommen.

Als Zuschauer auf der Bank des Kosovo erlebte 96-Stürmer Valmir Sulejmani beim 0:6 gegen Kroatien die große Show von Mario Mandzukic - der ehemalige Torjäger des FC Bayern und des VfL Wolfsburg erzielte einen lupenreinen Hattrick.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hannover 96
Hannover 96 trainiert am 08. Dezember 2016

Hannover 96 trainierte am 08. Dezember 2016 in der Vorbereitung auf das bevorstehende Spiel gegen den VfB Stuttgart

Anzeige
Die HAZ-Sportexperten schreiben gemeinsam den RotenBlog
27. November 2016 - Christian Purbs in Allgemein

Und wieder zwei Punkte weg. Und wieder war mehr möglich für die „Roten“. Auch wenn Daniel Stendel die Tore nicht selbst schießen kann, was er garantiert am liebsten machen würde, in Düsseldorf gab auch der 96-Trainer keine glückliche Figur ab.

mehr