Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
96-Dauerkarten werden deutlich billiger

Verein senkt Preise 96-Dauerkarten werden deutlich billiger

Noch zwei Spiele, dann hat sich für Hannover 96 das Kapitel Fußball-Bundesliga für mindestens eine Saison erst einmal erledigt. Kleines Trostpflaster für die Fans: In der 2. Liga wird Fußballschauen in der HDI-Arena billiger. Bis zu 30 Prozent weniger kosten die Dauerkarten für das Spieljahr 2016/2017 im Vergleich zur Vorsaison.

Voriger Artikel
Wer wird die neue Nummer 1 bei Hannover 96?
Nächster Artikel
96 gedenkt Niklas Feierabend mit Trauerflor

Gute Stimmung auch in der 2. Liga? Das Stadionerlebnis wird auf jeden Fall günstiger.  

Quelle: Maike Lobback

Hannover. Hannover 96 hält Wort und senkt die Preise für Dauerkarten spürbar. So kosten ein Vollzahler-Abonnement im Unterrang auf der Osttribüne sowie Westtribüne Unterrang innen (W3-W5) künftig jeweils 410 statt 555 Euro.
Die größten Preisabschläge gibt es im Oberrang der Nordtribüne (280 statt 400 Euro) und auf der Westribüne im Oberrang Mitte (350 statt 500 Euro). Das Eltern-Kind-Ticket auf der Südtribüne wird in der 2. Liga um 100 Euro billiger. Außerdem gibt es bei allen Dauerkarten zusätzlich 5 Prozent „Treue-Rabatt“ für Inhaber eines Saisontickets 2015/2016 und 10 Prozent für 96-Mitglieder oder Besitzer einer 96-EC-Karte der Hannoverschen Volksbank.

Von Montag an können die bisherigen Dauerkartenbesitzer ihren Stammplatz verlängern, bis zum 6. Juni haben sie dafür Zeit. Am 8. Juni gehen alle Dauerkarten dann in den freien Verkauf. 96 hatte für die aktuelle Erstligasaison 25 000 Dauerkarten (inklusive Rückrundendauerticket) verkauft. Wie viele Fans als Stammgast dem Team von Trainer Daniel Stendel auch in der 2. Liga treu bleiben, gehört zu den spannenden Fragen – auch für die 96-Verantwortlichen.

hr/pur/iro

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hannover 96
Hannover 96 trainiert am 08. Dezember 2016

Hannover 96 trainierte am 08. Dezember 2016 in der Vorbereitung auf das bevorstehende Spiel gegen den VfB Stuttgart

Anzeige
Die HAZ-Sportexperten schreiben gemeinsam den RotenBlog
27. November 2016 - Christian Purbs in Allgemein

Und wieder zwei Punkte weg. Und wieder war mehr möglich für die „Roten“. Auch wenn Daniel Stendel die Tore nicht selbst schießen kann, was er garantiert am liebsten machen würde, in Düsseldorf gab auch der 96-Trainer keine glückliche Figur ab.

mehr