Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
96-Fans bekommen Trikot ungewollt zum Spottpreis

Technischer Fehler beim Hersteller 96-Fans bekommen Trikot ungewollt zum Spottpreis

Für ein paar Stunden gibt es beim Hersteller das Jersey der „Roten“ zum Schnäppchenpreis – allerdings ungewollt: Dank eines Rabatt-Coupons konnten 96-Fans die aktuellen Trikots für 30 statt 74,96 Euro kaufen. Hersteller Jako spricht von einem "technischen Fehler."

Voriger Artikel
Spekulationen über Sané-Wechsel dauern an
Nächster Artikel
Harnik oder Karaman in der Startelf?

Drei Mal Anton: Der Verteidiger präsentierte das aktuelle Trikot, das zum Schnäppchenpreis erhältlich war.

Quelle: Archiv

Hannover. 96-Fans haben derzeit allen Grund zur Freude. Ihr Team hat sie zum Auftakt in der 2. Fußball-Bundesliga reich beschenkt. Hannover 96 verteilte auf dem Betzenberg vier Torgeschenke an den Anhang. Außerdem grüßen die „Roten“ die Konkurrenz von der Tabellenspitze aus. Tabellenführer? Auch wenn es nur in der 2. Liga ist – lange musste man in Hannover auf so ein Gefühl warten.

Auch Ausrüster Jako meinte es am Wochenende gut mit Fans aus Hannover. Am Sonntag machten Gerüchte über eine fast unglaubliche Preisaktion des Sportartikelherstellers die Runde in den sozialen Netzwerken. Das aktuelle 96-Trikot würde für 30 Euro angeboten, hieß es zum Beispiel auf Twitter. So war es auch. Im Onlineshop des Herstellers ließen sich tatsächlich 60 Prozent sparen, und zwar für alle drei Modelle (rotes Heim-, schwarzes Auswärts- und weißes Ausweichtrikot). Der reguläre Verkaufspreis für das Erwachsenen-Jersey in dieser Saison liegt schließlich bei stattlichen 74,96 Euro (Kindertrikot 54,96 Euro). Wollte Jako ein ganz besonderes Geschenk zum Auftaktsieg machen?

„Es hat einen technischen Fehler gegeben“, sagt Tobias Röschl, Bereichsleiter Vertrieb bei der Jako AG. Eigentlich war die Aktion nur für einen Teil des Sortiments, nämlich die auslaufende Laufsportlinie „Power“, vorgesehen. Doch durch den Fehler kamen auch 96-Fans in den Genuss echter Trikotschnäppchen. Wie lange konnten sie davon profitieren? „Wir konnten gemeinsam mit unserer Agentur schnell reagieren. Bereits am Sonntagnachmittag funktionierte alles wieder“, sagt Röschl.

Wer schnell am Ball war und bestellt hat, muss keine Sorgen haben, dass er doch wieder den alten Preis bezahlen muss. „Wir werden die Bestellungen durchführen. Von unserer Seite wird es keine Einschränkung geben“, stellt Röschl klar. In der Tat berichten die ersten Fans bereits von einer Versandbestätigung aus Mulfingen. Diejenigen, die zügig bestellt haben (genaue Zahlen wollten Jako und 96 nicht nennen), halten demnächst also ein echtes 30-Euro- Schnäppchen in den Händen, um das sie Anhänger, die den normalen Preis bezahlt haben, beneiden werden. Jako habe das Problem mit 96 sofort gemeinsam thematisiert, sagt Röschl. Man sei deshalb mit dem Club im Austausch.

Ein Auftaktsieg, ein neues Trikot zu einem unschlagbaren Preis: Für die 
96-Fans war es ein prima Start in die Zweitligasaison. Die Vorfreude auf die Heimpremiere am Sonntag gegen die SpVgg Greuther Fürth ist groß. Jetzt muss nur noch die Mannschaft die Form vom 4:0-Sieg in Kaiserslautern bestätigen.

Von Tobias Krause

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Debatte wurde beendet
Die Debatte zu diesem Artikel ist beendet. Auf HAZ.de können Sie die Themen des Tages diskutieren – hier finden Sie die aktuellen und vergangenen Themen im Überblick.
Mehr aus Hannover 96
Hannover 96 trainiert am 08. Dezember 2016

Hannover 96 trainierte am 08. Dezember 2016 in der Vorbereitung auf das bevorstehende Spiel gegen den VfB Stuttgart

Anzeige
Die HAZ-Sportexperten schreiben gemeinsam den RotenBlog
27. November 2016 - Christian Purbs in Allgemein

Und wieder zwei Punkte weg. Und wieder war mehr möglich für die „Roten“. Auch wenn Daniel Stendel die Tore nicht selbst schießen kann, was er garantiert am liebsten machen würde, in Düsseldorf gab auch der 96-Trainer keine glückliche Figur ab.

mehr