Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Huszti bricht das 96-Training ab

Verletzung im Trainingslager Huszti bricht das 96-Training ab

Weiter Pech in Glücksburg: Szabolcs Huszti hat am Mittwochvormittag das Training an der Ostsee abgebrochen. Damit sind die "Roten" an der Ostsee weiter im Verletzungspech.

Glücksburg 54.834996 9.551909
Google Map of 54.834996,9.551909
Glücksburg Mehr Infos
Nächster Artikel
Slomka zieht die Reißleine

Szabolcs Huszti mit 96-Arzt Bernd Drexendorf.

Quelle: zur Nieden

Glücksburg. In diesen Tagen heißt es am Spielfeldrand: durchzählen und hinschauen, wer fehlt. Denn im Trainingslager leiden die "Roten" derzeit unter großem Verletzungspech.

In Glücksburg an der Ostsee bereiten sich die "Roten" auf die neue Saison vor. Doch das Training forderte schon erste Verletzungsopfer.

Zur Bildergalerie

Huszti klagte über leichte muskuläre Probleme am Oberschenkel. Der 96-Mittelfeldspieler war auch beim Testspiel am Abend gegen Flensburg nicht angetreten. Christian Schulz hingegen, der wegen Schwindel ausfiel, konnte am Mittwoch wieder voll mittrainieren. Leon Andreasen (Knie-Innenband), Leo Bittencourt (Großzehen) und Manuel Schmiedebach (Muskelfaserriss) haben heute nur das Lauftraining absolviert - sie sind noch nicht wieder voll einsatzfähig.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
96-Termine zum Saisonstart

96-Fans können sich auf einen angenehmen Saisonstart freuen: Die "Roten" treten an den ersten fünf Spieltagen jeweils am Sonnabend an. Unterdessen hat das Team sein Trainingslager in Glücksburg beendet. Leichte Strandspiele und Rückreise standen heute auf dem Programm – auch Huszti war an Bord.

mehr
Mehr aus Hannover 96
Hannover 96 trainiert am 29. November 2016

Bei Minusgraden hat das Team von Hannover 96 um Daniel Stendel am Dienstag den 29.November 2016 trainiert.

Anzeige
Die HAZ-Sportexperten schreiben gemeinsam den RotenBlog
27. November 2016 - Christian Purbs in Allgemein

Und wieder zwei Punkte weg. Und wieder war mehr möglich für die „Roten“. Auch wenn Daniel Stendel die Tore nicht selbst schießen kann, was er garantiert am liebsten machen würde, in Düsseldorf gab auch der 96-Trainer keine glückliche Figur ab.

mehr