Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Ex-Coach Krüger ist enttäuscht von
 den „Roten“

U23-Trainer Ex-Coach Krüger ist enttäuscht von
 den „Roten“

Michael Krüger ist nicht mehr Trainer der U23 von Hannover 96. Nach seinem Rauswurf zeigt sich der ehemalige Coach irritiert: „Das Ganze hat mich überrascht“. Sein Nachfolger steht bereits fest - Mike Barten von der U16 wird Krügers Posten übernehmen.

Voriger Artikel
Warum Hoffmann bei 96 keine große Rolle spielt
Nächster Artikel
Was wurde aus den „Eurofightern“?

Stand schon länger in der Kritik: Michael Krüger ist nicht mehr Trainer der U23 von Hannover 96.

Quelle: Wallmüller

Hannover. Michael Krüger hat irritiert auf seinen Rauswurf (offiziell: mit sofortiger Wirkung freigestellt) reagiert. „Das Ganze hat mich schon überrascht“, sagte der bisherige Coach der U23 von Hannover 96, die in der Fußball-Regionalliga spielt. Am späten Dienstagabend hat 96 verkündet, dass man sich bei den Trainern im Nachwuchsleistungszentrum neu aufstellen möchte. Krüger, der noch einen Vertrag bis Ende Juni 2017 hat, musste gehen. Mike Barten, derzeit U16-und Profi-Übergangs-Assistenztrainer, wird seinen Posten übernehmen.

Krüger hatte intern schon länger in der Kritik gestanden. Dass die U23 so lange gegen den Abstiegs kämpfen musste, aber auch, dass die Spieler sich nicht entscheidend weiterentwickelt hatte, wurde ihm vorgeworfen. Kritikpunkte, die er nicht nachvollziehen kann. „Wir haben die Klasse wie es vorgegeben war gehalten“,sagte er. „Und einige Spieler haben sogar den Sprung nach ganz oben, sprich in die Bundesliga geschafft.“

Auf Letzteres sei er auch stolz, auch wenn das natürlich nie das Werk eines Einzelnen sei. „Man muss immer 96 als Ganzes sehen“, sagte Krüger, „die Jungs kommen aus dem NLZ.“ Vom Verein sei er enttäuscht. „Als echter 96er bin ich sogar doppelt enttäuscht“, sagte Krüger, der meint, erhobenen Hauptes gehen zu können.
   

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hannover 96
Einzelkritik: 96 gegen Heidenheim

Hannover 96 gegen 1. FC Heidenheim: So waren die Spieler der "Roten" in Form.

Anzeige
Die HAZ-Sportexperten schreiben gemeinsam den RotenBlog
27. November 2016 - Christian Purbs in Allgemein

Und wieder zwei Punkte weg. Und wieder war mehr möglich für die „Roten“. Auch wenn Daniel Stendel die Tore nicht selbst schießen kann, was er garantiert am liebsten machen würde, in Düsseldorf gab auch der 96-Trainer keine glückliche Figur ab.

mehr