Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Bech ist zurück bei den 96-Profis

Suspendierung abgelaufen Bech ist zurück bei den 96-Profis

Uffe Bech hat seine interne Suspendierung bei Hannover 96 abgebrummt. Am Mittwochvormittag trainierte der 22-jährige dänische Nationalspieler erstmals wieder mit dem Bundesliga-Team der "Roten". Bech hat die Zeit genutzt, ihm winken - zumindest bei Testspielen - Einsätze in der Startelf.

Voriger Artikel
"Unsere Fans sind doch ein Pfund!"
Nächster Artikel
Bech trifft bei Testspiel in Hildesheim

Gleich wieder mittendrin: Uffe Bech (.l.) neckt Ron-Robert Zieler (am Boden).    

Quelle: Petrow

Hannover. Nach drei Wochen Verbannung ist Uffe Bech wieder zurück: Am Mittwochvormittag hat der 22-Jährige erstmals wieder mit dem Bundesliga-Team von Hannover 96 trainiert. Vorausgegangen war eine dreiwöchige Suspendierung von Bech  aus disziplinarischen Gründen: Der Zwei-Millionen-Neuzugang hatte sich Mitte September vor dem Dortmund-Spiel krank gemeldet und war am selben Wochenende auf einer Ausgehtour gesehen worden.

"Die Spiele bei uns haben ihm gut getan"

96-Trainer Frontzeck hatte Bech daraufhin abgestraft und zu den Amateuren versetzt. Dort hat der degradierte Profi auf und abseits des Platzes überzeugt. "Uffe ist ein klasse Junge. Er fühlt sich im Team wohl, die anderen mögen ihn. Die Spiele bei uns haben ihm gut getan", sagte 96-II-Trainer Michael Krüger schon vor dem letzten Bech-Einsatz am Wochenende für das Reserveteam.

Neblig war es am Mittwoch, als die "Roten" ihr Training absolvierten. Der Spaß kam dabei allerdings nicht zu kurz.

Zur Bildergalerie

Wunder konnte Bech beim abstiegsbedrohten Regionalligisten nicht vollbringen. In vier Spielen (ein Sieg, eine Niederlage, zwei Unentschieden) gelang Bech zwar kein Tor, doch er belebte das Mittelfeld der Roten. Vor allem konnte Bech aber in der 4. Liga die dringend benötigte Spielpraxis sammeln.

Mehr lesen Sie im Sportbuzzer.

zys

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Letzter Einsatz
„Die Spiele bei uns haben ihm gutgetan“: Trainer Michael Krüger (re.) hofft auch in Hamburg auf eine starke Leistung des degradierten 96-Profis Uffe Bech.   Foto: Sielski

Zum vorerst wohl letzten Mal kommt Uffe Bech am Sonnabend, 14 Uhr, bei den 96-Amateuren in der Fußball-Regionalliga zum Einsatz. Der degradierte Profi zeigte zuletzt gute Leistungen im rechten Mittelfeld und will im Spiel beim Hamburger SV II seinem Team erneut zu Punkten verhelfen.

mehr
Mehr aus Hannover 96
Einzelkritik: 96 gegen Heidenheim

Hannover 96 gegen 1. FC Heidenheim: So waren die Spieler der "Roten" in Form.

Anzeige
Die HAZ-Sportexperten schreiben gemeinsam den RotenBlog
27. November 2016 - Christian Purbs in Allgemein

Und wieder zwei Punkte weg. Und wieder war mehr möglich für die „Roten“. Auch wenn Daniel Stendel die Tore nicht selbst schießen kann, was er garantiert am liebsten machen würde, in Düsseldorf gab auch der 96-Trainer keine glückliche Figur ab.

mehr