Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Hannover 96 muss jetzt dringend punkten

Spiel gegen Augsburg Hannover 96 muss jetzt dringend punkten

Am Sonntag beim FC Augsburg und am Mittwoch gegen den VfB Stuttgart muss Hannover 96 sein Punktekonto aufbessern – sonst wird es ungemütlich für die "Roten". Und diese Frage lässt sich schlecht umdribbeln: Gegen wen, wenn nicht gegen Augsburg und Stuttgart, will 96 mit dem Punktesammeln anfangen?

Voriger Artikel
96-Profi Schmiedebach fällt gegen Augsburg aus
Nächster Artikel
Hannover 96 verliert in Augsburg mit 0:2

Punkte müssen dringend her: 96-Profi Salif Sané will in Augsburg endlich den ersten Saisonsieg einfahren. 

Quelle: Florian Petrow

Hannover. Es ist ein bisschen ein Gefühl, wie es sich normalerweise am 30. oder 31. Spieltag einstellt bei allen Fußball-Bundesligaclubs, die beim Blick auf die Tabelle nervös feststellen, dass jetzt dringend Punkte her müssen. Hannover 96 schließt am Sonntag (17.30 Uhr) beim FC Augsburg den erst 5. Spieltag ab. Von Panikmache sind sie bei den „Roten“ weit entfernt, wissen aber, dass es ganz schnell ungemütlich werden kann, wenn sich in Augsburg und am kommenden Mittwoch im Heimspiel gegen den VfB Stuttgart nicht endlich was dreht. Denn die Frage kann man schlecht umdribbeln: Gegen wen, wenn nicht gegen Augsburg und Stuttgart, will 96 mit dem Punktesammeln anfangen?

Die Augsburger haben genau wie 96 erst einen Zähler auf dem Konto und Donnerstagabend ein intensives Europa-League-Spiel in Bilbao (1:3) bestritten. Aus guten, alten Europazeiten wissen die 96-Profis, dass Beine und Kopf danach im Bundesligaalltag schnell müde werden. Nach einer starken Saison, wie sie der FC Augsburg gespielt hat, sei es nicht ungewöhnlich, dass eine Mannschaft das Niveau nicht konstant halten kann, sagt 96-Trainer Michael Frontzeck. Dass die Schwaben erfolgreicher spielen können als bisher, davon ist der 96-Trainer überzeugt: „Die Spiele beim FC Bayern und in der Europa League in Bilbao haben trotz der Niederlagen gezeigt, welches Potenzial die Mannschaft hat.“ Doch zurzeit läuft es beim FC Augsburg noch nicht rund. Eine gute Gelegenheit für 96, den Durchhänger der Gastgeber auszunutzen.

Trainingsbilder der 96-Profis vom Donnerstag (17.9.2015).

Zur Bildergalerie

Den richtigen Gegner zur richtigen Zeit; das könnte 96 auch Mitte der nächsten Woche helfen. Denn bei den Stuttgartern, dem Mittwochgegner, herrscht angesichts von bislang null Punkten im Umfeld eine Unruhe, dagegen ist die Stimmung in Hannover fast wie beim Kindergeburtstag. Zwei angeschlagene Gegner kurz hintereinander - die Konstellation ist günstig für eine Mannschaft wie 96, die auch noch in der Findungsphase ist und dringend Erfolgserlebnisse braucht. Man muss die beiden Spiele innerhalb von vier Tagen im Doppelpack betrachten. Es ist im Grunde wie ein Neustart in die Saison. Die ersten vier Spiele sind abgehakt, Sonntag beginnt die Saison jetzt endlich auch für 96 richtig. Das könnte das Motto sein, wenn, ja wenn die Mannschaft in Augsburg nicht die vierte Niederlage in Folge kassiert.

Vier Punkte aus den Begegnungen in Augsburg und gegen Stuttgart - das muss das Ziel sein, die Notwendigkeit erschließt sich beim Blick auf die Tabelle: Die Neulinge FC Ingolstadt und Darmstadt 98 haben nach vier Spieltagen bereits sechs beziehungsweise fünf Punkte mehr als die „Roten“.

Auch zu diesen Teams wollen die „Roten“ schnell aufschließen - und sie dann überholen. „Wir sind mit der Punkteausbeute nicht zufrieden“, sagte Frontzeck, der die aktuelle Tabelle für wenig aussagekräftig hält. Erst nach einem Drittel der Saison zeichne sich ein genaueres Bild ab, sagte der 51-Jährige. Ein Sieg in Augsburg würde helfen und wäre ein erster bunter Farbklecks bei all dem Grau und Schwarz der vergangenen Wochen.

Von Christian Purbs und Heiko Rehberg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Knieprobleme
Hat Knieprobleme: Manuel Schmiedebach.

Fußball-Bundesligist Hannover 96 muss im Spiel beim FC Augsburg am Sonntag erneut Manuel Schmiedebach ersetzen. „Er ist raus“, sagte 96-Coach Michael Frontzeck am Freitag. Der Mittelfeldspieler ist wegen seiner Knieprobleme frühstens Mitte kommender Woche wieder einsatzbereit.

mehr
Mehr aus Hannover 96
Hannover 96 trainiert am 08. Dezember 2016

Hannover 96 trainierte am 08. Dezember 2016 in der Vorbereitung auf das bevorstehende Spiel gegen den VfB Stuttgart

Anzeige
Die HAZ-Sportexperten schreiben gemeinsam den RotenBlog
27. November 2016 - Christian Purbs in Allgemein

Und wieder zwei Punkte weg. Und wieder war mehr möglich für die „Roten“. Auch wenn Daniel Stendel die Tore nicht selbst schießen kann, was er garantiert am liebsten machen würde, in Düsseldorf gab auch der 96-Trainer keine glückliche Figur ab.

mehr