Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Wie läuft das mit Hannover 96 und der Europa League?

Wir klären auf! Wie läuft das mit Hannover 96 und der Europa League?

Dem kommenden Montag kann Hannover 96 noch gelassen entgegensehen. Dann werden in Nyon in der Schweiz die ersten beiden Qualifikationsrunden der Europa League ausgelost – 96 steckt diesmal noch nicht im Topf.

Voriger Artikel
Hannover 96 stellt neuen Dauerkartenrekord auf
Nächster Artikel
Hannover 96 verpflichtet Christian Pander für ein Jahr

Ein junger Fan der „Roten“ hatte beim Saisonfinale gegen Nürnberg bereits den Europapokal in den Händen – vorerst aber nur einen selbst gebastelten.

Quelle: Ulrich zur Nieden

Hannover. Erst beim nächsten Treff der Europäischen Fußball-Union (UEFA) in Nyon sind die „Roten“ dabei, und das wird dann auf absehbare Zeit der spannendste Termin, der Hannover 96 ins Haus steht: Nach
19 Jahren rückt der Klub endlich wieder international ins Rampenlicht, wenn am 5. August die Lose für die 4. Runde in der Europa-League-Qualifikation gezogen werden.

Gesucht wird am ersten Freitag im August der 96-Kontrahent für zwei K.-o.-Spiele, deren Gesamtsieger das Startrecht für die Gruppenphase der Europa League erwirbt. Bei den Fans gibt es bereits jetzt viele Fragen – wir haben die Antworten.

Wie wird die Auslosung der 4. Play-off-Runde vorgenommen?
Dabei sind insgesamt 76 Teams, die von der UEFA in vier Zehnergruppen (die Gruppen 1 bis 4) und drei Zwölfergruppen (5 bis 7) geführt werden. Innerhalb dieser Gruppen werden die Klubs in gesetzte und ungesetzte Vereine eingeteilt und jeweils einem Lostopf zugeordnet; ausschlaggebend ist das aktuelle Vereinsklassement. Aus diesen Töpfen wird die jeweilige Spielpaarung ermittelt, nachdem jeweils eine Kugel in einen leeren Topf gelegt worden ist.

Gehört Hannover 96 zu den gesetzten Teams?
Nach dem gegenwärtigen Stand nicht. Die „Roten“ zahlen in dieser Hinsicht den Preis dafür, dass sie mit Ausnahme von zwei Spielen im europäischen Pokalsiegerwettbewerb 1992 lange Zeit in keinem internationalen Klubwettbewerb mitgespielt haben. Der Koeffizient, der der Setzliste zugrunde liegt, resultiert aus der Punktezahl, die der jeweilige Klub in den vorausgegangenen fünf Spielzeiten in den europäischen Wettbewerben gesammelt hat. Hinzu kommen 33 Prozent vom Koeffizienten des dazugehörigen Landesverbandes. Für 96 ist ein Wert von 13,887 ausgewiesen, das reicht nur für die zweite Hälfte des Klassements.

Wen wünscht sich 96 als Gegner in der Play-off-Runde?
Sportdirektor Jörg Schmadtke, der am 5. August in Nyon bei der Auslosung dabei sein wird, zerbricht sich darüber nicht den Kopf; noch sei die Zusammensetzung des Teilnehmerfeldes aufgrund ausstehender Qualifikationsspiele ohnehin nicht endgültig. „Wir beschäftigen uns damit, wenn der Gegner feststeht“, sagt er. Zu den gesetzten Teams gehören Klubs wie AS Rom, Paris Saint-Germain, Celtic Glasgow, AEK Athen, Steaua Bukarest, Athletic Bilbao und Lokomotive Moskau.

Wann wird gespielt?
Als Termine stehen der 18. und der 25. August fest, das ist jeweils ein Donnerstag.

Welche Mannschaft hat im ersten Spiel Heimrecht?
Im eigenen Stadion spielt laut UEFA-Reglement zuerst die Mannschaft, die bei der Auslosung als Erste gezogen wird. Klubchef Martin Kind wäre es am liebsten, wenn 96 zunächst auswärts antreten muss. „Danach weiß man, wo man steht“, sagt er.

Kann es in der Play-off-Runde ein deutsches Duell geben?
Nein, obwohl mit Schalke 04 (als Pokalsieger vertreten) und möglicherweise auch Mainz 05 (muss als Fünfter der Bundesliga eine Qualifikationshürde mehr nehmen) weitere deutsche Teams der Auslosung entgegensehen. Die UEFA schreibt ausdrücklich vor: „Vereine aus dem gleichen Nationalverband dürfen einander nicht zugelost werden.“

Wie geht es für 96 weiter, wenn die Mannschaft im Play-off erfolgreich ist?
In der Gruppenphase, zu der noch die Verlierer der Champions-League-Qualifikation stoßen, geht es mit 48 Teams weiter. Gespielt wird in zwölf Vierergruppen mit Hin- und Rückspiel – das verhieße, dass Europa dreimal nach Hannover käme. Gruppensieger und -zweiter kommen weiter.

Ab wann gibt es in Hannover Eintrittskarten für das Play-off in der Europa League?
Dauerkarteninhaber können sich ihr Ticket vom 4. Juli an sichern – auch wenn der 96-Gegner dann noch nicht feststeht.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
mehr
Mehr aus Hannover 96
Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.