Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
0:0 gegen Bochum: Duisburg erkämpft Punkt im kleinen Revier-Derby

Fußball 0:0 gegen Bochum: Duisburg erkämpft Punkt im kleinen Revier-Derby

Der Tabellenletzte MSV Duisburg schöpft im Abstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga wieder ein bisschen Hoffnung. Am letzten Spieltag vor der Winterpause erkämpfte sich die Mannschaft von Trainer Gino Lettieri im kleinen Revier-Derby gegen den VfL Bochum mit dem 0:0 einen wichtigen Punkt.

Voriger Artikel
1:1 in Braunschweig: Lautern holt glücklichen Punkt
Nächster Artikel
Frauenfußball: Bayern feiern Big-Point-Sieg in Potsdam

0:0 gegen Bochum: Duisburg erkämpft Punkt im kleinen Revier-Derby

Quelle: firo/Jürgen Fromme / FIRO/SID-IMAGES

Duisburg. Die 22.351 Zuschauer in Duisburg wurden in einer insgesamt erschreckend niveauarmen Partie kaum unterhalten. Die beste Möglichkeit hatte noch Onur Bulut (62.). Der Bochumer setzte sich auf der rechten Seite schön durch, sein Schuss aus 19 Metern landete aber nur am Außennetz.

Duisburg feiert Weihnachten zwar weiter als Schlusslicht, holte sich für den Existenzkampf im nächsten Jahr nach zuletzt zwei Niederlagen in Serie aber neuen Mut. "Wir können mit der Art und Weise unseres Auftritts einigermaßen zufrieden sein", sagte Dennis Grote bei Sky. Die Zebras haben vier Punkte Rückstand auf den SC Paderborn auf dem Relegationsrang. Die Mannschaft von Stefan Effenberg kann am Montagabend (20.00 Uhr/Sky und Sport 1) gegen Fortuna Düsseldorf allerdings wieder davonziehen.

Bochum verliert nach dem müden Auftritt etwas den Kontakt zu den Aufstiegsplätzen. Das Team von Trainer Gertjan Verbeek liegt vier Tage nach dem Einzug ins Viertelfinale des DFB-Pokals als Sechster nun schon fünf Zähler hinter dem 1. FC Nürnberg auf Rang drei. "Wir müssen mit dem Punkt irgendwo zufrieden sein", sagte Felix Bastians.

Duisburg hatte seinen Besten in Branimir Bajic und Zlatko Janjic, bei Bochum konnten Anthony Losilla und Janik Haberer überzeugen.

© 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr