Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
0:0 gegen Frankfurt: Braunschweig fällt im Aufstiegsrennen zurück

Fußball 0:0 gegen Frankfurt: Braunschweig fällt im Aufstiegsrennen zurück

Rückschlag für Eintracht Braunschweig im Zweitliga-Aufstiegsrennen: Die Niedersachsen kamen gegen den FSV Franfurt über ein 0:0 nicht hinaus und haben dadurch nunmehr schon sieben Punkte Rückstand auf Relegationsplatz drei.

Voriger Artikel
FCI-Manager Linke weist HSV-Angriffe zurück
Nächster Artikel
3:2 gegen Bielefeld: Heidenheim jenseits von Gut und Böse

0:0 gegen Frankfurt: Braunschweig fällt im Aufstiegsrennen zurück

Quelle: Neil Baynes / PIXATHLON/SID-IMAGES

Braunschweig. Immerhin blieb die Mannschaft von Trainer Torsten Lieberknecht im siebten Heimspiel in Folge ohne Niederlage. Frankfurt vergrößerte durch das Remis seinen Vorsprung auf die Gefahrenzone auf bereits neun Zähler.

19.667 Zuschauer im gut gefüllten Eintracht-Stadion an der Hamburger Straße sahen eine durchschnittliche Partie, in der beide Teams mehrere gute Siegchancen ausließen. So verfehlte Zlatko Dedic schon in der achten Minute das Tor der Norddeutschen nur knapp, 60 Sekunden unterlief auf der Gegenseite Debütant Philipp Tietz aus kurzer Distanz das gleiche Missgeschick. Nach dem Seitenwechsel verflachte die Begegnung immer mehr, Torszenen blieben Mangelware.

Braunschweigs Routinier Ken Reichel war vom Verlauf der Partie enttäuscht. "Die erste Halbzeit war noch in Ordnung, aber in der zweiten Halbzeit haben wir definitiv zu wenig gezeigt", sagte der Außenverteidiger bei Sky.

Salim Khelifi und Marc Pfitzner waren die stärksten Akteure in den Reihen des ehemaligen Bundesligisten. Bei den Hessen verdienten sich Alexander Huber und Farnol Perdedaj die Bestnoten.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr