Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
0:1 in Dresden: St. Paulis Zweitliga-Fehlstart perfekt

Fußball 0:1 in Dresden: St. Paulis Zweitliga-Fehlstart perfekt

Drittes Spiel, dritte Niederlage - für den FC St. Pauli ist der Zweitliga-Fehlstart komplett. Die Hamburger verloren auch bei Dynamo Dresden mit 0:1 (0:1) und stehen weiterhin auf dem letzten Tabellenplatz.

Voriger Artikel
Torfestival auf der Alm: Bielefeld und Union Berlin weiter ohne Sieg
Nächster Artikel
Nächster Neuzugang aus Salzburg: Leipzig verpflichtet Bernardo

0:1 in Dresden: St. Paulis Zweitliga-Fehlstart perfekt

Quelle: pixathlon/SID

Dresden. Die Gastgeber hingegen feierten den ersten Punktspielsieg der laufenden Saison und kletterten auf Platz fünf.

Vor 29.350 Zuschauern erzielte Mittelfeldspieler Andreas Lambertz schon in der siebten Minute nach Flanke von Nils Teixeira den Treffer des Tages. Erst vor einer Woche hatte der Aufsteiger im Sachsen-Derby Bundesliga-Neuling RB Leipzig aus dem DFB-Pokal geworfen.

"Wir haben genau im richtigen Moment zugestochen", sagte Teixeira bei Sky. St. Paulis Trainer Ewald Lienen sah die Szene naturgemäß ganz anders: "Diese Flanke dürfen wir so nie zulassen. In der zweiten Halbzeit hat meine Mannschaft dominiert, aber leider war sie nicht zwingend genug."

Die in den ersten 45 Minuten recht muntere Partie verblasste nach dem Seitenwechsel, beide Teams mussten den hohen Temperaturen Tribut zollen. Das Spielgeschehen spielte sich überwiegend im Mittelfeld ab, klare Torchancen gab es so gut wie gar nicht mehr. Erst in der 76. Minute standen die Gastgeber dicht vor dem 2:0, doch Stefan Kutschke scheiterte freistehend an Robin Himmelmann.

Torschütze Lambertz und Teixeira verdienten sich in der Mannschaft von Trainer Uwe Neuhaus die besten Noten. Bei den Hanseaten konnte sich nur Aziz Bouhaddouz auszeichnen.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr