Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
0:1 in Sandhausen: Düsseldorf stürzt immer tiefer in den Keller

Fußball 0:1 in Sandhausen: Düsseldorf stürzt immer tiefer in den Keller

Fortuna Düsseldorf stürzt in der 2. Fuball-Bundesliga immer tiefer in den Keller. Nach dem 0:1 (0:0) beim SV Sandhausen und nun vier Niederlagen in Folge droht den Rheinländern der Abstieg in die 3. Liga - nur drei Jahre nach dem Bundesliga-Intermezzo.

Voriger Artikel
MSV schöpft nach Befreiungsschlag neue Hoffnung
Nächster Artikel
Premier League: ManCity verspielt letzte Titelchance

0:1 in Sandhausen: Düsseldorf stürzt immer tiefer in den Keller

Quelle: PIXATHLON/SID-IMAGES

Sandhausen. Die Mannschaft von Trainer Marco Kurz steht noch auf dem Relegationsplatz 16. Der Tabellen-17. SC Paderborn ist aber nach dem 4:3 am Freitag beim FC St. Pauli bis auf einen Punkt herangekommen.

Das entscheidende Tor in einem schwachen Spiel fiel auf kuriose Weise: Bei einer missglückten Rettungsaktion schoss Karim Haggui Denis Linsmayer an, und der Ball flog über die Linie (78.). Sandhausen kann nach zuvor vier Niederlagen in Serie durchatmen - der Abstand zur Fortuna wuchs auf neun Punkte.

Die Gastgeber hatten vor 4776 Zuschauern kurz vor der Pause leichtfertig die Chance zur Führung vergeben. Nach einem Foul von Torhüter Michael Rensing an Korbinian Vollmann entschied Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus auf Elfmeter, Bouhaddouz setzte den Ball allerdings an die Latte (45.).

Nach der Pause dauerte es nur knapp 60 Sekunden bis zum ersten Höhepunkt: Sandhausens Keeper Marco Knaller wehrte mit einer Glanzparade eine Kopfball des eingewechselten Oliver Fink ab (46.). Doch danach verflachte das Spiel erneut.

Beste Sandhäuser waren Tim Kister und Torschütze Linsmayer, bei der Fortuna überzeugten Alexander Madlung und Ihlas Bebou.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr