Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
1:0 im Nordderby: Sane köpft Hannover zum ersten Saisonsieg

Fußball 1:0 im Nordderby: Sane köpft Hannover zum ersten Saisonsieg

Ausgerechnet im prestigebeladenen Nordderby hat Hannover 96 seinen ersten Saisonsieg eingefahren. In einer allerdings fast eine Stunde lang enttäuschenden Partie setzten sich die Niedersachsen mit 1:0 (0:0) durch und stürzten Werder Bremen mit nunmehr vier Niederlagen in Serie in die Krise.

Voriger Artikel
2:0 gegen Wolfsburg: Gladbach gelingt der dritte Streich
Nächster Artikel
2:0 gegen Frankfurt: Groß und Lex beenden Ingolstädter Heimfluch

1:0 im Nordderby: Sane köpft Hannover zum ersten Saisonsieg

Quelle: Von Andreas FRANK / SID-IMAGES/FIRO

Hannover. Den Treffer des Tages erzielte Salif Sane in der 55. Minute. Nach einem Eckball von Hiroshi Kiyotake stieg der defensive Mittelfeldspieler vor 49.000 Zuschauern in der ausverkauften WM-Arena am Maschsee am höchsten und drückte den Ball mit der Stirn über die Linie.

Damit dürfte 96-Coach Michael Frotzeck, der zum 150. Mal bei einem Bundesligaspiel auf der Bank saß, aus den Negativschlagzeilen erst einmal herausgekommen sein. Die Hanseaten versäumten es indes, vor dem wohl kaum zu gewinnenden Heimspiel am 17. Oktober gegen Rekordmeister Bayern München wertvolle Punkte einzufahren und gehen stürmischen Zeiten entgegen.

Das erneute Trainingslager der Roten in der Klosterpforte brachte somit für Hannover die erhoffte Wirkung. "Es war nötig, dort noch enger zusammenrücken", hatte Frontzeck diese Maßnahme begründet.

Besonders die erste Halbzeit war geprägt von Fehlpässen, Missverständnissen und zahlreichen fehlerhaften Ballstaffetten. Mehr als eine halbe Stunde lang passierte auf dem Rasen kaum etwas, auf den Rängen machte sich Langeweile breit.

Erstmals Bewegung kam in die Partie in der 35. Minute. Der Däne Leon Andreasen zog aus spitzem Winkel ab, Werder-Torhüter Felix Wiedwald wehrte den Schrägschuss reaktionsschnell zur Ecke ab. In der 42. Minute standen die Gäste dicht vor der Führung, doch ein Kopfball von Anthony Ujah aus vier Metern Entfernung knallte an die Querlatte des 96-Tore.

Nach dem Seitenwechsel brachte der Treffer für "96" mehr Schwung in die bis dahin äußerst lahme Begegnung. Plötzlich wurden die Aktionen hüben wir drüben druckvoller. Um die Offensive zu stärken, brachte Werder-Trainer in der 59. Minute Geburtstagskind Claudio Pizarro ins Spiel. Der Peruaner wurde am am Samstag 37 Jahre alt.

Torschütze Sane und Vorlagengeber Kiyotake, auf dessen Ideen seine Miitspieler viel zu selten eingingen, waren die besten Akteure bei den Platzherren. Auf Seiten der Grün-Weißen, die von 5000 Fans nach Hannover begleitet worden waren, machten Torhüter Wiedwald und mit Abstrichen Kapitän Clemens Fritz noch den besten Eindruck.

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Der erste Saisonsieg
„Der Sieg war lebenswichtig“: Am achten Spieltag durften die 96-Profis gegen Bremen ihren ersten Saisonsieg bejubeln.   Fotos: Team zur Nieden (6)

Hannover 96 erfüllt auch beim 1:0 gegen Werder Bremen nur bedingt Bundesligaansprüche – doch was zählt, ist der erste Saisonsieg. Es ist schon eine Weile her, dass die 96er so Erfolgserlebnis genießen durften. Das Erfolgsrezept: Ron-Robert Zielers Klasse und die Wucht von Salif Sané.

mehr
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr