Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
1:1 in Braunschweig: Lautern holt glücklichen Punkt

Fußball 1:1 in Braunschweig: Lautern holt glücklichen Punkt

Fußball-Zweitligist 1. FC Kaiserslautern hat das Jahr nach dem jüngsten Aufwind mit einer glücklichen Punkteteilung abgeschlossen. Die Roten Teufel holten bei Eintracht Braunschweig ein schmeichelhaftes 1:1 (0:1) und verloren wieder etwas Boden auf die Spitzengruppe des Bundesliga-Unterhauses.

Voriger Artikel
Freiburg feiert siebten Heimsieg - 1860 München tief in der Krise
Nächster Artikel
0:0 gegen Bochum: Duisburg erkämpft Punkt im kleinen Revier-Derby

1:1 in Braunschweig: Lautern holt glücklichen Punkt

Quelle: FIRO/SID

Braunschweig. Als Achter hat die Mannschaft von Trainer Konrad Fünfstück bereits sieben Zähler Rückstand auf den Relegationsplatz.

Braunschweig liegt dagegen nur vier Punkte hinter dem drittplatzierten 1. FC Nürnberg und verschenkte den Sieg mit einer miserablen Chancenverwertung. Jan Hochscheidt (30.) erzielte den Treffer für die Niedersachsen, die als Fünfter überwintern und im neuen Jahr noch mit gewissen Aufstiegschancen in die verbleibenden 15 Spiele gehen. Antonio-Mirko Colak (75.) gelang der Ausgleich für die Pfälzer. "Für mich ist es gut gelaufen, ich bin glücklich", sagte Colak bei Sky.

Das Team von Trainer Torsten Lieberknecht überzeugte wenige Tage nach dem 120-jährigen Vereinsjubiläum vor allem vor der Pause. Nik Omladic (35.), Salim Khelifi (42.) und Saulo Decarli (45.+1) hätten da schon für klare Verhältnisse sorgen müssen. "Wenn wir vor der Pause die Tore machen, brennt hier nichts mehr an. Da müssen wir uns hinterfragen", sagte Torschütze Hochscheidt.

Die Lauterer erreichten nur selten die Verfassung der vergangenen fünf Spiele, in denen sich der viermalige Meister mit zehn Punkten wieder in die Nähe der ersten Sechs der Tabelle gearbeitet hatte.

Vor 22.333 Zuschauern ragten bei den Löwen Omladic und Phil Ofosu-Ayeh heraus, beim FCK spielte Daniel Halfar sehr auffällig.

© 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr