Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
1:2 gegen Watford: Arsenal scheitert im FA-Cup-Viertelfinale

Fußball 1:2 gegen Watford: Arsenal scheitert im FA-Cup-Viertelfinale

Für den Rekordsieger FC Arsenal ist der Traum von der erfolgreichen Titelverteidigung im FA Cup bereits im Viertelfinale geplatzt, Manchester United muss nachsitzen: Mit den Fußball-Weltmeistern Per Mertesacker und Mesut Özil in der Startelf kassierte Arsenal gegen den FC Watford eine 1:2 (0:0)-Heimniederlage und verpasste den Sprung in die Runde der letzten Vier.

Voriger Artikel
Meister im März: Trapp holt Titel mit Paris St. Germain
Nächster Artikel
Remis für Podolski und Galatasaray in Ankara

1:2 gegen Watford: Arsenal scheitert im FA-Cup-Viertelfinale

Quelle: Mark Kerton / PIXATHLON/SID-IMAGES

London. Manchester kam gegen West Ham United nur zu einem 1:1 (0:1) und muss ins Wiederholungsspiel.

Odion Ighalo (50.) und Adlene Guedioura (64.) sorgten für das überraschende Aus des zwölfmaligen Pokalsiegers gegen den Premier-League-Aufsteiger, der in der Liga elf Plätze hinter Arsenal Rang 14 belegt. Der von Özil vorbereitete Anschlusstreffer des eingewechselten Danny Welbeck (88.) war in der Schlussoffensive nicht mehr genug für die Gunners, die den FA Cup zuletzt zweimal in Folge gewonnen hatten.

Im Old Trafford in Manchester wurde DFB-Kapitän Bastian Schweinsteiger in der 76. Spielminute eingewechselt. Anthony Martial (83.) rettete wenig später den englischen Rekordmeister zumindest in das Wiederholungsspiel, nachdem Dimitri Payet (68.) die Gäste zunächst in Führung gebracht hatte.

Bereits am Samstag hatte der gefallene Meister FC Chelsea die letzte Titelchance in dieser Saison verspielt. Drei Tage nach dem Aus in der Champions League gegen Paris St. Germain scheiterten die Blues auch im FA Cup, beim Ligarivalen FC Everton setzte es ein 0:2 (0:0).

Ein später Doppelpack des Belgiers Romelu Lukaku (77./82.) brachte Everton den Einzug ins Halbfinale. Chelseas Diego Costa (84.) und Evertons Gareth Barry (87.) wurden in der Schlussphase mit Gelb-Roten Karten des Feldes verwiesen.

Der älteste Pokal-Wettbewerb der Welt war für Chelsea zugleich wohl die letzte Hoffnung auf die erneute Qualifikation für den Europa-Pokal. Die Mannschaft von Trainer Guus Hiddink belegt in der Premier League nur den zehnten Platz.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr