Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / -1 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
1. FC Kaiserslautern macht 2,6 Millionen Euro Minus

Fußball 1. FC Kaiserslautern macht 2,6 Millionen Euro Minus

Fußball-Zweitligist 1. FC Kaiserslautern hat im Geschäftsjahr 2015/16 einen Jahresfehlbetrag von 2,638 Millionen Euro (Vorjahr: Überschuss von 812.000 Euro) aufgewiesen.

Voriger Artikel
Hochzeit in Köln: Simon Zoller gibt Laura Wontorra das Ja-Wort
Nächster Artikel
WM-Qualifikation: Gabun weiter torlos, Nigeria mit zweitem Sieg

1. FC Kaiserslautern macht 2,6 Millionen Euro Minus

Quelle: FIRO/SID

Kaiserslautern. Dies gaben die Roten Teufel auf der Jahreshauptversammlung am Samstag bekannt.

Die Umsatzerlöse aus den Kernbereichen haben sich um 2,942 Millionen Euro bzw. acht Prozent reduziert. Gestiegene Umsatzerlöse der Werbung (495.000 Euro) konnten den Umsatzrückgang in den Bereichen des Spielbetriebs/Handels (Minus von 3,055 Millionen Euro), sowie der Fernseh- und Hörfunkvermarktung (Minus von 315.000) nicht auffangen.

Die Verbindlichkeiten konnten indes um 4,6 Millionen Euro auf 12,703 Millionen Euro reduziert werden. Das negative Eigenkapital hat sich im Geschäftsjahr 2015/16 durch den Jahresfehlbetrag auf 3,502 Millionen Euro erhöht.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken verlieren gegen den SC Magdeburg

Statt entspannter Party zu Ostern geht's weiter bergab für die Handball-Recken der TSV Hannover-Burgdorf. Das Spiel gegen den SC Magdeburg am Ostersonntag in der Tui-Arena endete mit einer 23:28-Pleite (9:14). Es war die achte Niederlage in Folge.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
27. April 2017 - Frerk Schenker in Laufpass 2017

Der Stadtbezirkslauf Ahlem-Badenstedt-Davenstedt hätte der Neuling im diesjährigen „Laufpass“ werden sollen – doch daraus wird nun nichts. Die Ausrichter haben den Lauf am 24. September abgesagt.

mehr