Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / -1 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
10.400 Euro Geldstrafe für Raser Rodriguez

Fußball 10.400 Euro Geldstrafe für Raser Rodriguez

Der kolumbianische Fußball-Star James Rodriguez von Real Madrid ist für seine am Neujahrstag angezettelte Verfolgungsjagd durch die spanische Hauptstadt mit einer Geldstrafe in Höhe von 10.400 Euro belegt worden.

Voriger Artikel
Carl Zeiss Jena muss 8000 Euro Strafe zahlen
Nächster Artikel
Nach Überfall-Planung: 96-Nachwuchstrio darf wieder mittrainieren

10.400 Euro Geldstrafe für Raser Rodriguez

Quelle: PIXATHLON/SID

Madrid. Dies berichtet die spanische Tageszeitung ABC am Dienstag.

Der WM-Torschützenkönig war mit 200 Stundenkilometern über die Autobahn zum Training gerast und hatte die Aufforderung der Polizei zu halten nicht befolgt.

Die Ordnungshüter waren Rodriguez mit Blaulicht bis zum Trainingsplatz gefolgt. Erlaubt waren 100 Stundenkilometer. Wegen Gefährdung des Straßenverkehrs droht James Rodriguez in nächster Zeit weiteres Ungemach.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken verlieren gegen den SC Magdeburg

Statt entspannter Party zu Ostern geht's weiter bergab für die Handball-Recken der TSV Hannover-Burgdorf. Das Spiel gegen den SC Magdeburg am Ostersonntag in der Tui-Arena endete mit einer 23:28-Pleite (9:14). Es war die achte Niederlage in Folge.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
27. April 2017 - Frerk Schenker in Laufpass 2017

Der Stadtbezirkslauf Ahlem-Badenstedt-Davenstedt hätte der Neuling im diesjährigen „Laufpass“ werden sollen – doch daraus wird nun nichts. Die Ausrichter haben den Lauf am 24. September abgesagt.

mehr