Volltextsuche über das Angebot:

-2 ° / -5 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
140 Millionen Euro/Jahr: Real Madrid winkt Rekord-Ausrüstervertrag

Fußball 140 Millionen Euro/Jahr: Real Madrid winkt Rekord-Ausrüstervertrag

Real Madrid steht offenbar unmittelbar vor dem Abschluss eines Rekordvertrages mit seinem deutschen Ausrüster (adidas). Einem Bericht der Sporttageszeitung Marca zufolge soll der spanische Fußball-Rekordmeister in einem neuen Zehnjahresvertrag bis zu 140 Millionen Euro pro Saison von dem Sportartikelunternehmen aus Herzogenaurach kassieren.

Voriger Artikel
FC Bayern: Wenninger und Pauls beerben Tarnat und Jung
Nächster Artikel
Bild: Innenband-Einriss - Schweinsteiger fehlt bis Ende Februar

140 Millionen Euro/Jahr: Real Madrid winkt Rekord-Ausrüstervertrag

Quelle: MarcaMedia / PIXATHLON/SID

Madrid. Damit würde Real den bisherigen Top-Kontrakt des englischen Rekordmeisters Manchester United (98 Millionen Euro im Jahr/adidas) deutlich in den Schatten stellen. "Vertragsangelegenheiten werden bei adidas grundsätzlich nicht öffentlich diskutiert. Zu Spekulationen und Gerüchten nehmen wir keine Stellung", sagte Firmensprecher Oliver Brüggen auf SID-Anfrage zu der Meldung.

Zum Vergleich: In der Bundesliga ist Bayern München mit geschätzt 60 Millionen Euro pro Spielzeit Spitzenverdiener. Auch der FC Bayern wird von den Franken ausgestattet.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Scorpions gegen Hannover Indians

In der Eishalle Langenhagen sind die Hannover Scorpions gegen die Hannover Indians angetreten.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Januar 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Ob in Bothfeld die härtesten Sportler zu Hause sind, mag dahingestellt sein, zumindest gibt es dort eine der härtesten Laufveranstaltungen der Region.

mehr