Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
18 Jahre nach Attacke: Hooligan-Opfer Nivel kommt zum DFB-Spiel

Fußball 18 Jahre nach Attacke: Hooligan-Opfer Nivel kommt zum DFB-Spiel

Der frühere französische Gendarm Daniel Nivel wird 18 Jahre nach der lebensbedrohenden Attacke deutscher Hooligans während der WM 1998 das EM-Auftaktspiel der DFB-Auswahl besuchen.

Voriger Artikel
DFB-Team ohne Papa Podolski in Frankreich gelandet
Nächster Artikel
Auch Emre Mor kommt: Der BVB baut rasant um

18 Jahre nach Attacke: Hooligan-Opfer Nivel kommt zum DFB-Spiel

Quelle: SID-IMAGES

Lille. Der 61-Jährige, der damals in Lens einen Schädelbruch erlitt und wochenlang im Koma lag, folgt einer Einladung des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) nach Lille zum Duell mit der Ukraine am Sonntag (21.00 Uhr/ARD).

"Wir freuen uns sehr, dass Herr Nivel unsere Einladung angenommen hat, und hoffen, dass es sein gesundheitlicher Zustand zulässt, dass er nach Lille kommen kann", sagte DFB-Präsident Reinhard Grindel der Zeitung Die Welt. Seine Zusage sei "ein schönes Zeichen und eine Anerkennung dafür, dass sich der DFB seit dem schrecklichen Vorfall vor 18 Jahren durchgehend um ihn gekümmert hat ? nicht zuletzt durch das Engagement der Daniel-Nivel-Stiftung".

Nivel, der immer noch schwer gezeichnet und berufsunfähig ist, solle jedoch keinesfalls vorgeführt werden. "Wir alle sollten respektieren, dass sein Besuch ohne öffentliche Begleitung stattfinden soll", betonte Grindel.

Nivel war am 21. Juni 1998 in Lens während des deutschen WM-Vorrundenspiels gegen Jugoslawien (2:2) am Stadion Fèlix-Bollaert höchst brutal attackiert worden. Vier der Angreifer erhielten später vor dem Essener Landgericht Haftstrafen zwischen dreieinhalb und zehn Jahren. Nivel, auf einem Auge erblindet, lebt mit seiner Ehefrau in Arras etwa 50 Kilometer südlich von Lille.

Die Daniel-Nivel-Stiftung wurde im Jahr 2000 gegründet. Sie soll Gewalt eindämmen, die Ursachen von Gewalt im Zusammenhang mit Fußball erforschen und Opfern helfen.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr