Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 1 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
1860 München bestätigt Eichin-Verpflichtung

Fußball 1860 München bestätigt Eichin-Verpflichtung

Fußball-Zweitligist 1860 München hat Thomas Eichin als neuen Sportchef bestätigt. Der 49-Jährige unterschrieb einen Vertrag bis 30. Juni 2019, wie die Löwen mitteilten.

Voriger Artikel
Nationalspieler Bedimo von Lyon nach Marseille
Nächster Artikel
Franzose Griezmann bis 2021 bei Atlético Madrid

1860 München bestätigt Eichin-Verpflichtung

Quelle: pixathlon/SID-IMAGES

München. "Ich freue mich auf meine neue Aufgabe bei Sechzig. Ich glaube an dieses Projekt und bin überzeugt davon, dass wir es gemeinsam schaffen, diesen Traditionsverein zurück in die Erfolgsspur zu bringen", sagte Eichin.

Eichin hatte sich erst am Mittwoch auf eine Auflösung seines noch bis 2018 laufenden Vertrages mit Bundesligist Werder Bremen verständigt. Im Mai war er bei den Norddeutschen als Manager entlassen worden. Bei den Löwen will Eichin bis zum Saisonstart Anfang August "ein konkurrenzfähiges Team" auf die Beine stellen.

Die Verpflichtung Eichins war bereits am Mittwoch von mehreren Medien vermeldet worden, nachdem sich 1860 von seinem bisherigen Sportdirektor Oliver Kreuzer (50) getrennt hatte.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
TSV Hannover-Burgdorf gegen Rhein-Neckar Löwen

Gegen den deutschen Handball-Meister Rhein-Neckar Löwen unterlagen die "Recken" mit 26:30.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Februar 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufpass

Mit insgesamt fast 550 Startern so viele wie nie zuvor in 54 Jahren, am Ende aber wieder bestens bekannte Gesichter auf dem Treppchen: Beim Crosslauf am Langenhagener Silbersee mit seinen schwierigen Sandpassagen musste man nach den Favoriten nicht lange Ausschau halten.

mehr