Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
1860: Veh und Heldt sollen kommen

Fußball 1860: Veh und Heldt sollen kommen

Fußball-Zweitligist 1860 München arbeitet bei seiner sportlichen Neuausrichtung offenbar an der ganz großen Lösung. Informationen von Münchner Merkur und tz zufolge wollen die Löwen den früheren Meistercoach Armin Veh als Trainer und Horst Heldt als Sportdirektor verpflichten.

Voriger Artikel
FC Bayern: Großer Andrang zur Hoeneß-Wahl - Beginn verzögert
Nächster Artikel
Begeisterter Empfang für Hoeneß

1860: Veh und Heldt sollen kommen

Quelle: PIXATHLON/SID

München. Veh, der nicht abgeneigt sein soll, habe bis Sonntag Bedenkzeit, heißt es.

Das Duo kennt sich aus gemeinsamen Stuttgarter Zeiten. Als der VfB 2007 letztmals deutscher Meister wurde, war Veh (55) Coach und Heldt (46) Sportchef. Auf dem Platz stand damals noch Daniel Bierofka, der 1860 nach der Entlassung von Coach Kosta Runjaic am Sonntag (13.30 Uhr/Sky) bei Eintracht Braunschweig interimsmäßig betreut.

Danach soll nach dem Willen von Investor Hasan Ismaik offenbar Veh übernehmen. Der Augsburger ist seit seinem Aus bei Eintracht Frankfurt im März ohne Job, wollte eigentlich aber erst im Sommer 2017 wieder bei einem Klub einsteigen. Ein Gehalt im siebenstelligen Bereich sowie ein bis 2018 datierter Vertrag sollen ihn zum Umdenken bringen.

Der frühere Schalker Manager Heldt, der selbst für die Löwen spielte, hatte den Sechzigern bereits im vergangenen Sommer abgesagt - angeblich, weil er zu große Einflussnahme Ismaiks fürchtete. Außerdem beschäftigt der deutsche Meister von 1966 derzeit noch Thomas Eichin als Sportdirektor (Vertrag bis 2018). Diesen hatte Ismaik aber im Zuge der Entlassung von Runjaic, die über Eichins Kopf hinweg beschlossen worden sein soll, düpiert.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr