Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
1860 entlässt Trainer Runjaic - Bierofka übernimmt

Fußball 1860 entlässt Trainer Runjaic - Bierofka übernimmt

Trainer Kosta Runjaic ist beim Fußball-Zweitligisten 1860 München nach nur 144 Tagen im Amt entlassen worden. Das Aus des 45-Jährigen wurde nach Angaben der Klubführung noch vor dem 1:1 (1:1) der Löwen am Montagabend gegen den 1. FC Kaiserslautern vom Aufsichtsrat beschlossen.

Voriger Artikel
Lemkes Werder-Abschied mit schwarzen Zahlen
Nächster Artikel
Auch Robben fehlt: Bayern ohne Fünf nach Rostow

Medien: 1860 entlässt Trainer Runjaic

Quelle: PIXATHLON/SID

München. Außerdem wurde Thomas Eichin als Geschäftsführer abberufen, er bleibt aber Sportdirektor.

Dieser Schritt sei bereits seit längerer Zeit geplant gewesen, sagte Präsident Peter Cassalette. Als neuer, allerdings erneut nur vorübergehender Geschäftsführer stellte sich auf einer turbulenten Pressekonferenz am Nachmittag der Finanzexperte Anthony Power vor.

Nach Informationen von Sky Sport News HD und der Abendzeitung sei die Entscheidung gegen Runjaic auf Drängen von Investor Hasan Ismaik über den Kopf von Eichin hinweg getroffen worden. Als Interimstrainer übernahm erneut Ex-Profi Daniel Bierofka, der die Löwen in der vergangenen Saison vor dem Abstieg bewahrt hatte. "Ich habe immer gesagt, dass ich dem Verein helfen will", sagte Bierofka nach der morgendlichen Einheit.

Die ambitionierten Löwen, die mit Runjaic den Aufstieg in die Bundesliga anvisiert hatten, hinken den eigenen Ansprüchen weit hinterher. Mit zwölf Punkten aus 13 Spielen belegen die Münchner nur Rang 14. Die Spitze um Tabellenführer Eintracht Braunschweig (27 Punkte), VfB Stuttgart (26) und Hannover 96 (24) ist schon weit entfernt.

"Wir haben immer wieder auf die Wende gehofft", sagte Cassalette, die sei aber nicht gekommen. Isamaik meinte: "Wir haben in den letzten Wochen die sportliche Leistung unter die Lupe genommen und sind nach langem Überlegen als Aufsichtsrat zu der Entscheidung gekommen, uns von Runjaic zu trennen."

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr