Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / -2 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
1860 verpasst Befreiungsschlag gegen Kaiserslautern

Fußball 1860 verpasst Befreiungsschlag gegen Kaiserslautern

1860 München hat im Tabellenkeller der 2. Fußball-Bundesliga einen Befreiungsschlag verpasst. Gegen den Aufstiegsaspiranten 1. FC Kaiserslautern kamen die Löwen trotz einer 1:0-Pausenführung nur zu einem 1:1 und warten damit weiter auf den ersten Dreier der Saison.

Voriger Artikel
Paderborn beendet Krise - KSC stürzt ab
Nächster Artikel
Nürnberg siegt nach Derby-Pleite

1860 verpasst Befreiungsschlag gegen Kaiserslautern

Quelle: SID-IMAGES/PIXATHLON

München. Nach dem Führungstreffer durch Milos Degenek (15.) traf Ruben Jenssen (59.) zum Ausgleich für den FCK.

"Nach zwei Niederlagen zuletzt fühlt sich dieser Punkt etwas besser an", sagte FCK-Coach Kosta Runjaic bei Sky: "Wir haben uns gegen die Niederlage gewehrt und in der zweiten Hälfte viel Einsatz und Leidenschaft gezeigt."

In einer ausgeglichenen Anfangsphase war Kaiserslautern die aktivere Mannschaft, die Chancen hatten jedoch die Gastgeber. Den ersten Distanzschuss von Korbinian Vollmann (3.) konnte Marius Müller noch parieren, beim wuchtigen Abschluss von Degenek war der junge FCK-Schlussmann jedoch machtlos. Danach zog sich 1860 weit in die eigene Hälfte zurück und wartete auf Konter. Die Gäste konnten ihr optisches Übergewicht allerdings nur selten in Torgelegenheiten ummünzen.

Auch in der zweiten Halbzeit hatten die Münchner die erste gute Möglichkeit, als ein abgefälschter Schuss des agilen Vollmann am Torpfosten landete (48.). Anschließend erhöhte Kaiserslautern jedoch sukzessive den Druck und kam durch Jenssens tückischen Aufsetzer zum verdienten Ausgleich. Erst jetzt steigerte auch 1860 seine Offensivbemühungen, blieb dabei jedoch meist zu harmlos. Kaiserslautern hatte durch den eingewechselten Lukas Görtler (79.) noch eine gute Torchance.

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken verlieren gegen den SC Magdeburg

Statt entspannter Party zu Ostern geht's weiter bergab für die Handball-Recken der TSV Hannover-Burgdorf. Das Spiel gegen den SC Magdeburg am Ostersonntag in der Tui-Arena endete mit einer 23:28-Pleite (9:14). Es war die achte Niederlage in Folge.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
13. April 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 144 6 2. Marx Beate 1979 PhysioSpa Hannover 104 6 3. Meier Sabine 1966 SG Bredenbeck 56 4 4. Knoop-Wente Marion 1968 TKH 53 4 5. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 53 4 6. Krause Ma [...]

mehr