Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regen

Navigation:
2:0 in Wolfsburg: Coman und Lewandowski lassen Bayern jubeln

Fußball 2:0 in Wolfsburg: Coman und Lewandowski lassen Bayern jubeln

Bayern München hat in der Fußball-Bundesliga einen weiteren großen Schritt in Richtung historischer Meisterschaft unternommen. Der Tabellenführer gewann bei Vizemeister VfL Wolfsburg mit 2:0 (0:0), baute den Vorsprung auf Verfolger Borussia Dortmund zumindest für einen Tag auf elf Punkte aus und ist dem vierten Titel in Folge ganz nah.

Voriger Artikel
Erster Sieg unter Schaaf: Lage für Hannover aber weiter prekär
Nächster Artikel
Dämpfer für den HSV: Nur 1:1 gegen giftige Ingolstädter

2:0 in Wolfsburg: Coman und Lewandowski lassen Bayern jubeln

Quelle: Von Nikolaj STOBBE und Jörg SOLDWISCH / FIRO/SID-IMAGES

Wolfsburg. Kingsley Coman (66.) und Robert Lewandowski (74.) mit seinem 23. Saisontreffer erzielten die Tore für die Bayern, die in der Bundesliga seit dem 5. Dezember (1:3 in Mönchengladbach) unbesiegt sind. Mit dem Sieg am 116. Geburtstag schraubte der Rekordmeister sein Punktekonto auf 62 Zähler und hat nun genau doppelt so viele Punkte wie Vizemeister Wolfsburg.

Vor 30.000 Zuschauern in der ausverkauften VW-Arena rotierte Bayerns Trainer Pep Guardiola weniger als gedacht. Xabi Alonso erhielt im defensiven Mittelfeld den Vorzug vor Arturo Vidal, der Coman rückte für Thiago ins Team. Youngster Joshua Kimmich durfte trotz seiner Patzer gegen Turin wieder in der Innenverteidigung ran.

Die Bayern begannen ähnlich dominant wie gegen Juventus und setzten sich bei Ballbesitz hartnäckig in der gegnerischen Hälfte fest. Schon nach zwei Minuten musste Wolfsburgs Keeper Koen Casteels nach einem Vorstoß von Coman über die linke Seite beherzt eingreifen. Thomas Müller (6.) und Lewandowski (16./31.) schlossen ihre Möglichkeiten nicht zwingend genug ab.

Bei Ballbesitz rückten Bayerns Außenverteidiger Philipp Lahm und Juan Bernat ins Halbfeld und zogen ihre Gegenspieler von den Flügeln mit. Arjen Robben und Coman hatten auf den Außenpositionen mehr Platz und konnten ihre Stärken im Eins-gegen-eins immer wieder ausspielen, allerdings resultierten zu wenig echte Chancen daraus.

Die "Wölfe" fanden zunächst kein Mittel, suchten oft mit langen Bällen in Richtung Kimmich ihr Glück. Erst allmählich legten die Gastgeber ihren großen Respekt ab. Nach einem Kopfball von Max Kruse (19.) musste sich Manuel Neuer erstmals strecken. Die Riesenchance hatte Marcel Schäfer (45.). Nach Kopfball-Vorlage von Kruse kam Schäfer zehn Meter vor Neuer frei zum Schuss, doch das Wolfsburger Urgestein verstolperte.

Guardiola konnte mit dem Auftritt seiner Elf nicht zufrieden sein, brachte zum zweiten Durchgang zunächst Thiago und im Anschluss Franck Ribéry für Robben. Zunächst erhöhte sich der Druck. Müller war frei durch, wollte Lewandowski auflegen, doch Schiedsrichter Manuel Gräfe entschied auf Abseits. Kurz danach zog Lewandowski aus kurzer Distanz übers Tor.

Wolfsburg konnte sich immer wieder befreien. Nach einem Angriff über die linke Seite zog Kruse (65.) den Ball nach Innen. Draxler nahm Maß, doch Neuer war zur Stelle und faustete das Spielgerät übers Tor. Glücklicher waren die Bayern kurz darauf, als Coman einen von Naldo abgefälschten Ball ins Tor verlängerte. Lewandowski sorgte für die Vorentscheidung.

Bei den Gastgebern gehörten Abwehrchef Naldo und der engagiert spielende Kruse zu den besten Akteuren, bei den Bayern gefielen Coman und Neuer.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken kassieren Niederlage gegen Melsungen

MT Melsungen bleibt der Angstgegner der TSV Hannover-Burgdorf in der Handball-Bundesliga. Die „Recken“ unterlagen am Sonnabendabend in der Swiss-Life-Hall mit 30:31 (18:15) gegen die Hessen trotz einer überragenden Leistung von Kai Häfner, der elf Tore warf. 

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr