Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
2:1 gegen Niederlande: Titelverteidiger Japan komplettiert WM-Viertelfinale

Fußball 2:1 gegen Niederlande: Titelverteidiger Japan komplettiert WM-Viertelfinale

Japan hat seine Mission Titelverteidigung bei der Frauenfußball-WM in Kanada erfolgreich fortgesetzt. Durch ein 2:1 (1:0) im Achtelfinale gegen die Niederlande komplettierte die Nadeshiko die Runde der letzten Acht, in der der Asienmeister am Samstag (22.00) in Edmonton auf Australien trifft.

Voriger Artikel
U21-EM: Dänemark erstmals seit 1992 im Halbfinale und bei Olympia
Nächster Artikel
Copa América: Schalker Farfán nach Allergieschock fit für Viertelfinale

2:1 gegen Niederlande: Titelverteidiger Japan komplettiert WM-Viertelfinale

Quelle: SID-IMAGES/AFP

Vancouver. Saori Ariyoshi (10.) und Mizuho Sakaguchi (78.) mit einem sehenswerten Schlenzer trafen für den Weltmeister, Kirsten van de Ven (90.+2) gelang kurz vor Schluss nach einem Torwartfehler von Ayumi Kaihori in einer unterhaltsamen Begegnung der Anschlusstreffer. Der WM-Debütant wehrte sich zwar nach Kräften, Japan aber war mit der Wolfsburgerin Yuki Ogimi in der Startelf bei seiner bislang überzeugendsten Vorstellung des Turniers das abgeklärtere und effektivere Team.

"Wir haben jeden Angriff mit einem Torschuss abgeschlossen. Das war der Schlüssel zum Erfolg", sagte Japans Nationaltrainer Norio Sasaki. Sein Gegenüber Roger Reijners erkannte den verdienten Sieg neidlos an: "Wir haben gegen ein sehr gutes japanisches Team verloren. Wenn wir nicht so einen starken Gegner gehabt hätten, wären wir vielleicht weitergekommen. Aber Japan ist Weltmeister und hat tolle Spielerinnen."

Durch das Achtelfinal-Aus des Oranje-Teams, bei dem Vivianne Miedema vom deutschen Meister Bayern München von Beginn an auflief, wird der dritte europäische Olympia-Starter im kommenden Jahr zwischen Schweden, Norwegen, der Schweiz und den Niederlanden ermittelt. Als Viertelfinalisten sind Deutschland und Frankreich bereits qualifiziert, England ist als Einzelverband nicht startberechtigt.

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken kassieren Niederlage gegen Melsungen

MT Melsungen bleibt der Angstgegner der TSV Hannover-Burgdorf in der Handball-Bundesliga. Die „Recken“ unterlagen am Sonnabendabend in der Swiss-Life-Hall mit 30:31 (18:15) gegen die Hessen trotz einer überragenden Leistung von Kai Häfner, der elf Tore warf. 

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr