Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
2:1 im Abstiegsduell: Augsburg holte wichtige Punkte in Bremen

Fußball 2:1 im Abstiegsduell: Augsburg holte wichtige Punkte in Bremen

Befreiungsschlag für den FC Augsburg, Rückschlag für Werder Bremen: Die bayerischen Schwaben gewannen durch den Treffer von Jeong-Ho Hong (87.) mit 2:1 (0:1) bei den Hanseaten und holten drei wichtige Punkte im Abstiegskampf.

Voriger Artikel
Giftige Darmstädter erkämpfen sich Big Points in Hamburg
Nächster Artikel
FC Bayern müht sich in Stuttgart zum 3:1-Sieg

2:1 im Abstiegsduell: Augsburg holte wichtige Punkte in Bremen

Quelle: Von Andreas FRANK / FIRO/SID-IMAGES

Bremen. Florian Grillitsch (43.) hatte Bremen in Führung gebracht. Alfred Finnbogason (53.) glich für den FCA zum zwischenzeitlichen 1:1 aus.

Damit gelang Bremen auch im 32. Anlauf keine Partie ohne Gegentor. Vor 41.000 Zuschauern im ausverkauften Weserstadion ging das Resultat in Ordnung.

Zwar fehlte ohne den verletzten Rekordtorjäger Claudio Pizarro (Faserriss in der Bauchmuskulatur) bei den Gastgebern die letzte Durchschlagskraft, doch die Gastgeber beherrschten insbesondere in den ersten 45 Minuten eindeutig das Spielgeschehen.

Doch abgesehen vom Torerfolg und einem Kopfball von Abwehrchef Jannik Vestergaard (5.) geriet das Augsburger Tor kaum in Gefahr. Die Mannschaft von Trainer Markus Weinzierl, gebeutelt von zahlreichen verletzungsbedingten Ausfällen, stand sehr tief und konnte sich nur selten durchschlagend befreien.

Weiteres Verletzungspech kam in der 39. Minute hinzu: Alexander Esswein musste wegen einer Knieblessur den Platz verlassen und wurde durch Raul Bobadilla ersetzt. Das führte zu Konfusionen, die im Bremer Führungstreffer mündeten.

Nach dem Seitenwechsel und dem zu diesem Zeitpunkt überraschenden Ausgleichstreffer änderte sich das Bild. Die Bremer agierten zunehmend nervöser und ließen Augsburg besser und besser ins Spiel kommen. Speziell der trickreiche Caiuby riss mehr als einmal Löcher in die verunsicherte Defensive beim SV Werder. Einen Kopfball von Vestergaard indes (70.) kratzte Philipp Max von der Torlinie. Am Ende triumphierte aber der FCA.

Mannschaftskapitän Clemens Fritz und Torschütze Grillitsch verdienten sich bei den Grün-Weißen, die in einer Woche gegen den VfL Wolfsburg erneut ein Heimspiel bestreiten, die Bestnoten. In den Reihen der Schwaben waren Abwehrchef Ragnar Klavan sowie der spielstarke Caiuby die stärksten Akteure.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr