Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
2. Liga: Bochum klettert auf Platz vier

Fußball 2. Liga: Bochum klettert auf Platz vier

Der VfL Bochum hat sich in der 2. Fußball-Bundesliga auf den vierten Tabellenplatz verbessert. Die Westfalen gewannen am Samstag zu Hause gegen den FSV Frankfurt mit 4:1 (2:1).

Voriger Artikel
Bielefeld macht großen Schritt Richtung Klassenerhalt
Nächster Artikel
Leicester hält Konkurrenz auf Distanz - Klopp mit Liverpool für BVB gerüstet

2. Liga: Bochum klettert auf Platz vier

Quelle: firo Sportphoto/Ralf Ibing / SID-IMAGES/FIRO

Bochum. Während der VfL 47 Punkte aufweist und am FC St. Pauli (46) vorbeizog, haben die Hessen nach wie vor 29 Zähler. Der FSV befindet sich als Tabellen-14. immer noch in akuter Abstiegsgefahr.

Vor 13.300 Zuschauern erwischte Frankfurt den besseren Auftakt und ging durch den Ex-Düsseldorfer Dani Schahin (3.) nach einem schnellen Konter in Führung. Die Hausherren benötigen eine längere Anlaufzeit, ehe sie ins Spiel fanden. Durch die Treffer von Onur Bulut (24.) und Torjäger Simon Terodde (37.) gaben die Gastgeber dem Spiel eine Wende. Für Terodde war es Saisontreffer Nummer 19. Thomas Eisfeld (49.) sorgte für die Vorentscheidung, Patrick Fabian (88.) stellte den Endstand her.

Die Bochumer hatten vor Wochenfrist durch das 1:3 bei RB Leipzig erstmals nach elf Spielen wieder verloren. Der schnelle Rückstand steigerte die Nervosität aufseiten des VfL. Doch nach dem Ausgleich übernahmen die Schützlinge von Trainer Gertjan Verbeek das Kommando, die allerdings angesichts des großen Rückstandes auf Platz drei aus dem Aufstiegsrennen sind.

Die Bestnoten bei den Hausherren verdienten sich Terodde, Bulut und Felix Bastians. Bei den Frankfurtern gefielen vor allem Zsolt Kalmar und Schahin.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr