Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
2. Liga: Leipzig zum Weihnachtsfest an der Spitze

Fußball 2. Liga: Leipzig zum Weihnachtsfest an der Spitze

RB Leipzig thront zum Weihnachtsfest an der Tabellenspitze - und auch zum Beginn des erhofften Aufstiegsjahres 2016. Mit einem 2:1 (0:0) bei der SpVgg Greuther Fürth sicherte der Herbstmeister im letzten Spiel vor der Winterpause den ersten Tabellenplatz mit sechs Punkten Vorsprung auf den SC Freiburg, der jedoch am Sonntag wieder heranrücken kann.

Voriger Artikel
Fünfter Sieg in Serie: Nürnberg überwintert auf Platz drei
Nächster Artikel
3. Liga: Rostock verlässt Abstiegsränge, Aue gewinnt Verfolgerduell

2. Liga: Leipzig zum Weihnachtsfest an der Spitze

Quelle: Osnapix / PIXATHLON/SID-IMAGES

Fürth. Auf Relegationsplatz 3 haben die Leipziger dank des späten Siegtores von Stefan Ilsanker (90.+3) ein Polster von acht Punkten. Fürth hatte nach dem 0:1 durch Yussuf Poulsen (48.) spät ausgeglichen: Benedikt Röcker (90.+1) traf per Kopf.

In ihrem zehnten Auswärtsspiel der Saison ohne Niederlage dominierten die Leipziger, hatten aber Probleme mit der anfangs arg defensiven Einstellung der Gastgeber. Wenn es mal gefährlich wurde, dann meist über Marcel Sabitzer (9./12.) oder Emil Forsberg. Die Fürther verteidigten diszipliniert, nahmen ansonsten vor 10.070 Zuschauern aber lange kaum am Spiel teil.

Das änderte sich kurz vor Abpfiff der ersten Halbzeit, als Marco Stiepermann bei der bis dahin besten Chance des Spiels am Gästetorhüter Fabio Coltorti scheiterte. Leipzig dagegen schlug zu: Forsberg passte auf Poulsen, der Sebastian Mielitz umspielte und zu seinem dritten Saisontor einschob. Fürth bemühte sich anschließend um den Ausgleich, wurde spät belohnt - und verlor doch.

© 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken kassieren Niederlage gegen Melsungen

MT Melsungen bleibt der Angstgegner der TSV Hannover-Burgdorf in der Handball-Bundesliga. Die „Recken“ unterlagen am Sonnabendabend in der Swiss-Life-Hall mit 30:31 (18:15) gegen die Hessen trotz einer überragenden Leistung von Kai Häfner, der elf Tore warf. 

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr