Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° Nebel

Navigation:
2. Liga: Nürnbergs Serie hält dank Füllkrug

Fußball 2. Liga: Nürnbergs Serie hält dank Füllkrug

Ein unberechtigter Foulelfmeter hat den Aufstiegskandidaten 1. FC Nürnberg in der 2. Fußball-Bundesliga aus dem Tritt gebracht. Der Tabellendritte geriet bei Fortuna Düsseldorf nach einer Fehlentscheidung in Rückstand, rettete aber dank eines späten Tores von Niclas Füllkrug (82.) noch ein 1:1 (0:1).

Voriger Artikel
16. Saisontor: Gomez schießt Besiktas zum Sieg
Nächster Artikel
Nach Europa-League-Blamage: ManUnited siegt im Pokal

2. Liga: Nürnbergs Serie hält dank Füllkrug

Quelle: Juergen Schwarz / PIXATHLON/SID-IMAGES

Düsseldorf. Der Vorsprung auf den Vierten FC St. Pauli beträgt nach zwölf Spielen ohne Niederlage zwei Punkte.

"Den Elfmeter kann ich nicht nachvollziehen, der hat uns etwas rausgebracht. Wir hätten allerdings vorher schon in Führung gehen müssen", sagte der Nürnberger Sportvorstand Andreas Bornemann bei Sky.

Die Fortuna machte am 22. Spieltag dank des Tores von Kerem Demirbay (33.) einen weiteren kleinen Schritt in Richtung Klassenerhalt. Die Rheinländer liegen nach dem dritten Spiel unter Trainer Marco Kurz sechs Punkte vor dem Relegationsplatz. Nürnberg trennen drei Punkte vom zweitplatzierten SC Freiburg.

Der FCN spielte die bessere erste halbe Stunde, mehrere Male stand der Club kurz vor einem Abschluss aus bester Position. Als er dann doch einmal durchkam, scheiterte Kevin Möhwald an Fortuna-Torhüter Michael Rensing, der glänzend parierte (29.). Nikola Djurdjic verpasste auf der Gegenseite nach dem Führungstor knapp das 2:0 (44.) und vergab in der zweiten Halbzeit allein vor FCN-Torhüter Raphael Schäfer (61.).

Vor dem Elfmeter war Sercan Sararer außerhalb des Strafraums nach einem Zweikampf mit Miso Brecko zu Fall gekommen. In einer Mischung aus Schwalbe und Wegrutschen hob der Türke ab, Schiedsrichter Tobias Stieler (Hamburg) entschied zur Überraschung aller auf Strafstoß. Demirbay, der später noch einmal Schäfer prüfte (54.), verwandelte vor 21.854 Zuschauern sicher.

Füllkrug rettete den Gästen mit seinem fünften Saisontor nach einer Ecke noch einen Zähler.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr