Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
2. Liga: Würzburg patzt gegen Karlsruhe

Fußball 2. Liga: Würzburg patzt gegen Karlsruhe

Fußball-Zweitligist Würzburger Kickers droht den unmittelbaren Kontakt zu den Aufstiegsrängen zu verlieren. Gegen den Karlsruher SC verlor der Drittliga-Aufsteiger am Freitag zum Auftakt des 10. Spieltags mit 0:2 (0:1).

Voriger Artikel
Pleiten für 1860 und Bielefeld: Für Runjaic und Rehm wird es immer enger
Nächster Artikel
Fußball-Spruch des Jahres kommt von Stöger

2. Liga: Würzburg patzt gegen Karlsruhe

Quelle: SID-IMAGES/PIXATHLON

Würzburg. Moritz Stoppelkamp (16.) und Dennis Kempe (67.) trafen für die Badener. Für ein Kuriosum sorgte nach der Halbzeitpause ein defektes Flutlicht, weshalb der zweite Durchgang mit rund einer Viertelstunde Verspätung begann.

Der KSC verbesserte sich durch den zweiten Saisonsieg mit nun elf Zählern von Rang fünfzehn auf elf, weiter oben verloren die Kickers nach zuletzt drei ungeschlagenen Spielen in Folge mit 17 Punkten an Boden.

Vor 11.054 Zuschauern sicherten sich die Würzburger zunächst mehr Spielanteile. Der KSC staffelte sich defensiv kompakt, um die Räume des Gegners einzuengen. Beim ersten Gegentor schätzte Kickers-Torwart Robert Wulikowski Stoppelkamps Schuss falsch ein und öffnete die kurze Ecke. Auch nach der überraschenden Führung setzten die Gäste noch mehr auf Defensive, während es den Gastgebern an Durchschlagskraft fehlte.

Nach der Pause kam Karlsruhe gefährlicher aus der Kabine. Charalampos Mavrias (53.) verpasste aus acht Metern den zweiten Treffer der Gäste, ehe Erwin Hoffer frei an Wulikowski scheiterte. Auch nach Kempes Treffer taten sich die Kickers offensiv schwer und kamen zu selten gefährlich vor das gegnerische Tor.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr