Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 17 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
3:1 gegen Eibar: Atletico bleibt Barcelona auf den Fersen

Fußball 3:1 gegen Eibar: Atletico bleibt Barcelona auf den Fersen

Der spanische Fußball-Erstligist Atletico Madrid bleibt Tabellenführer FC Barcelona in der Primera Division weiter dicht auf den Fersen. Die Mannschaft von Trainer Diego Simeone bezwang SD Eibar trotz einiger Mühen mit 3:1 (0:0) und zog mit nun 51 Zählern zumindest vorübergehend nach Punkten mit dem Champions-League-Sieger gleich.

Voriger Artikel
FCA vergibt Führung - Ingolstadt nach Derbysieg in oberer Tabellenhälfte
Nächster Artikel
Sport kehrt ins Stade de France zurück: Hollande dabei

3:1 gegen Eibar: Atletico bleibt Barcelona auf den Fersen

Quelle: CURTO DE LA TORRE / SID

Madrid. Keko (46.) hatte die Gäste zunächst in Führung gebracht, doch Jose Maria Gimenez (57.) und Saul Niguez (63.) drehten die Partie mit einem Doppelschlag. Fernando Torres (90.+2) besorgte in der Nachspielzeit den Endstand.

Spitzenreiter Barcelona hat am Sonntag (12.00 Uhr) bei UD Levante die Chance, den alten Abstand wieder herzustellen. Zudem haben die Katalanen, die in der vergangenen Woche das direkte Duell mit Atlético mit 2:1 für sich entschieden hatten, noch eine weitere Begegnung nachzuholen.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
So geht es nach Feierabend auf der Neuen Bult zu

Zehn Rennen, 4600 Besucher. Der After-Work-Renntag am Dienstag auf der Pferderennbahn Neue Bult in Lagenhagen.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
10. Mai 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Update: Uns liegen mittlerweile alle Ergebnislisten vor. Deshalb veröffentlichen wir alle drei Rankingtabellen auf einen Schlag, damit es keine Missverständnisse gibt. Auch beim 9. Lauf gab es Verzögerungen.

mehr