Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
3:3 in Frankfurt: Duisburg trotz Punktgewinn auf Abstiegskurs

Fußball 3:3 in Frankfurt: Duisburg trotz Punktgewinn auf Abstiegskurs

Traditionsklub MSV Duisburg taumelt in der 2. Fußball-Bundesliga trotz einer Energieleistung weiter dem Abstieg entgegen. Die Zebras erkämpften sich zwar am Mittwoch beim FSV Frankfurt in letzter Sekunde ein 3:3 (0:1), blieben jedoch auch im achten Spiel in Serie sieglos.

Voriger Artikel
4:1 in Bielefeld: Freiburg untermauert Aufstiegsambitionen
Nächster Artikel
Niederlandes Ex-Meister Twente vor Lizenzentzug

3:3 in Frankfurt: Duisburg trotz Punktgewinn auf Abstiegskurs

Quelle: FIRO/SID

Frankfurt/Main. Duisburg, das seit dem Mitte September durchgehend Tabellenletzter ist, hat zehn Punkte Rückstand auf den rettenden Platz 15.

Vor 4773 Zuschauern am Bornheimer Hang trafen Haji Safi (5.), Zsolt Kalmar (48.) und Yann (65.) für den FSV. Für Duisburg verkürzten Stanislav Iljutcenko (59.) und Kingsley Onuegbu (76.) zweimal, ehe Thomas Meißner (90.+2) doch noch der Ausgleich gelang.

Safi nutzte schon früh das Chaos in der Duisburger Hintermannschaft, der iranische Nationalspieler erzielte aus dem Getümmel die Führung. Der MSV zeigte sich in der Folge durchaus auf Augenhöhe, blieb aber offensiv erschreckend harmlos.

Auch beim 0:2 stellte sich Duisburgs Abwehr mehr als unglücklich an, Verteidiger Rolf Feltscher lenkte den Schuss von Kalmar unhaltbar für Duisburgs Torwart Michael Ratajczak ab. Beim Anschlusstreffer durch Iljutcenko sah hingegen Frankfurts Abwehr nicht gut aus, der Brasilianer Yann korrigierte dies zwar zunächst mit dem vorentscheidenden dritten Treffer, doch Onuegbu und Meißner retteten dem MSV den Punkt.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr