Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
3. Fußball-Liga: Regensburg bleibt Tabellenführer - Weitere Pleite für Paderborn

Fußball 3. Fußball-Liga: Regensburg bleibt Tabellenführer - Weitere Pleite für Paderborn

Aufsteiger Jahn Regensburg hat die Tabellenführung in der 3. Fußball-Liga erfolgreich verteidigt. Die Ostbayern kamen am vierten Spieltag zu einem 1:1 (0:0) bei Zweitliga-Absteiger FSV Frankfurt und liegen ungeschlagen mit zehn Punkten weiter an der Spitze.

Köln. Zweiter mit einem Punkt weniger ist Fortuna Köln nach einem 1:0 (1:0) gegen Holstein Kiel. Platz drei mit acht Zählern belegt Absteiger MSV Duisburg, der mit 4:0 (1:0) gegen die Zweitvertretung des FSV Mainz 05 seinen zweiten Saisonsieg feierte. Punktgleich dahinter folgt der VfL Osnabrück, der sich 3:2 (0:0) gegen den 1. FC Magdeburg durchsetzte.

Zudem kassierte der ehemalige Bundesligist SC Paderborn mit 1:2 (0:0) gegen Werder Bremen seine dritte Saisonniederlage. Die Ostwestfalen befinden sich nach dem Zweitligaabstieg mit nur drei Punkten schon wieder in der Krise. Torlos unentschieden trennten sich der Hallescher FC und Hansa Rostock, das nach einer Gelb-Roten Karte für Michael Gardawski ab der 69. Minute in Unterzahl spielte. Die SG Sonnenhof Großaspach setzte sich gegen Preußen Münster 2:0 (1:0) durch, während Aufsteiger FSV Zwickau mit 0:3 (0:0) gegen Wehen Wiesbaden seine erste Saisonniederlage kassierte. Bereits am Freitagabend hatten sich Neuling Sportfreunde Lotte und Rot-Weiß Erfurt 2:2 getrennt.

In Frankfurt brachte Yannick Stark (46.) die Gastgeber kurz nach der Pause in Front. Andreas Geipl gelang aber nur zwei Minuten später der Ausgleich für Regensburg, das zuvor dreimal gewonnen hatte. Bei den Gästen erhielt Torschütze Geipl in der Nachspielzeit noch die Gelb-Rote Karte.

Für Fortuna Köln erzielte Daniel Flottmann in der 21. Minute den Siegtreffer gegen Kiel, das nach einer Gelb-Rote Karte für Saliou Sané ab der 80. Minute in Unterzahl spielte.

Für Duisburg trafen zweimal Kingsley Onuegbu (57., 69.), Zlatko Janjic (13.) und Stanislaw Iljutschenko (70.) gegen völlig überforderte Mainzer, die sich mit nur zwei Punkten ebenso im Tabellenkeller eingenistet haben wie Schlusslicht Preußen Münster und Frankfurt.

In Paderborn freuten sich die SCP-Fans schon über den nahenden zweiten Saisonsieg, ehe die Bremer Torben Rehfeldt (90.) und Rafael Kazior (90.+1) die Hausherren kurz vor dem Ende schockten. Koen van der Biezen hatte nach einer Stunde den Absteiger in Führung geschossen.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr