Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -2 ° stark bewölkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
3. Liga: Aue klettert auf Rang zwei

Fußball 3. Liga: Aue klettert auf Rang zwei

Erzgebirge Aue hat in der 3. Fußball-Liga zumindest für eine Nacht den zweiten Platz erobert. Die Sachsen bezwangen Energie Cottbus vor 9550 Zuschauern mit 1:0 (1:0) und vergrößerten die Sorgen der Lausitzer, die seit sieben Begegnungen auf einen Sieg warten.

Voriger Artikel
"Dreierpacker" Malli schießt Hoffenheim noch tiefer in die Krise
Nächster Artikel
Fritsch: Darmstadt soll "im großen Fußball-Zirkus mitagieren"

3. Liga: Aue klettert auf Rang zwei

Quelle: SID-IMAGES/PIXATHLON

Aue. Nicky Adler (32.) sorgte beim Duell der Zwillingsbrüder Steve (Aue) und Patrick (Cottbus) Breitkreuz für das Tor des Tages. Wegen des Einsatzes von Pyrotechnik im Gästeblock musste die Begegnung in der zweiten Halbzeit für fünf Minuten unterbrochen werden.

In der Erfolgsspur bleibt auch Zweitliga-Absteiger VfR Aalen. Die Süddeutschen gewannen beim bisherigen Überraschungsteam 1. FC Magdeburg mit 2:1 (1:1) und blieben zum vierten Mal in Folge ungeschlagen. "Wir hatten heute sicher auch Glück, aber wir nehmen das Ergebnis gerne mit", sagte VfR-Trainer Peter Vollmann.

Mit 14 Punkten hat Aalen den Anschluss an die Tabellenspitze geschafft und zudem Aufsteiger Magdeburg (14) überholt. Vor 16.093 Zuschauern trafen Robert Müller (6.) und Matthias Morys (87.) für den VfR. Für den FCM, der zuvor viermal in Serie vor heimischem Publikum gewonnen hatte, erzielte Marius Sowislo (21.) den zwischenzeitlichen Ausgleich.

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Scorpions gegen Hannover Indians

In der Eishalle Langenhagen sind die Hannover Scorpions gegen die Hannover Indians angetreten.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Januar 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Ob in Bothfeld die härtesten Sportler zu Hause sind, mag dahingestellt sein, zumindest gibt es dort eine der härtesten Laufveranstaltungen der Region.

mehr