Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 1 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
3. Liga: Aue mit drittem Sieg in Folge

Fußball 3. Liga: Aue mit drittem Sieg in Folge

Mit einem Doppelschlag in der Schlussphase hat sich Dynamo Dresden an die Tabellenspitze der 3. Fußball-Liga gesetzt. Durch zwei späte Kopfballtore von Michael Hefele (85.) und Giuliano Modica (87.) bezwangen die Sachsen am fünften Spieltag den Halleschen FC mit 3:2 (1:1) und lösten den Aufsteiger 1. FC Magdeburg als Spitzenreiter ab.

Köln. Zweitliga-Absteiger Erzgebirge Aue unterstrich mit dem dritten Sieg in Folge seine Ambitionen auf den direkten Wiederaufstieg. Die Veilchen setzten sich mit 1:0 (1:0) gegen den VfR Aalen durch und schoben sich auf den dritten Platz vor.

Hansa Rostock verpasste dagegen mit einer 0:1 (0:0)-Heimpleite gegen die Stuttgarter Kickers den Sprung auf einen Aufstiegsrang. Aufstiegsaspirant Preußen Münster patzte ebenfalls daheim mit 0:1 (0:1) gegen den FSV Mainz 05 II. Sonnenhof Großaspach kam gegen Rot-Weiß Erfurt trotz einer 2:0-Führung nur zu einem 2:2 (2:0).

Justin Eilers hatte Dresden früh in Führung gebracht (12.). Doch Sören Bertram (45., Foulelfmeter) und Marco Engelhardt (74.) drehten zunächst das Spiel, ehe die Gastgeber in der Schlussphase noch zweimal zuschlugen.

Für Stuttgart war Erich Berko der Matchwinner (52.), die Kickers standen nach der Roten Karte wegen Notbremse für Carl Klaus (66.) und der Gelb-Roten Karte wegen wiederholten Foulspiels für Fabio Leutenecker (88.) am Ende nur noch mit neun Spielern auf dem Platz. Julian Derstroff traf früh für Mainz (10.), bei Münster sah der eingewechselte Cihan Özkara ebenfalls nach einer Tätlichkeit die Rote Karte (83.).

 

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken verlieren gegen den SC Magdeburg

Statt entspannter Party zu Ostern geht's weiter bergab für die Handball-Recken der TSV Hannover-Burgdorf. Das Spiel gegen den SC Magdeburg am Ostersonntag in der Tui-Arena endete mit einer 23:28-Pleite (9:14). Es war die achte Niederlage in Folge.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
13. April 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 144 6 2. Marx Beate 1979 PhysioSpa Hannover 104 6 3. Meier Sabine 1966 SG Bredenbeck 56 4 4. Knoop-Wente Marion 1968 TKH 53 4 5. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 53 4 6. Krause Ma [...]

mehr