Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 5 ° Regen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
3. Liga: Ex-Profi Franz wird Assistent der Geschäftsführung in Magdeburg

Fußball 3. Liga: Ex-Profi Franz wird Assistent der Geschäftsführung in Magdeburg

Der ehemalige Bundesligaprofi Maik Franz kehrt als neuer Assistent der Geschäftsführung zum Fußball-Drittligisten 1. FC Magdeburg zurück. Der 34-Jährige, von 1998 bis 2001 beim FCM als Spieler aktiv, wird im Rahmen seines dualen Sportmanagement-Studiums den Tabellenvierten unterstützen.

Voriger Artikel
Großkreutz und Krawez absolvieren Medizincheck beim VfB Stuttgart
Nächster Artikel
3. Liga: Stuttgarter Kickers mit drei Neuzugängen

3. Liga: Ex-Profi Franz wird Assistent der Geschäftsführung in Magdeburg

Quelle: firo Sportphoto / firo Sportphoto/SID-IMAGES

Magdeburg. "Der 1. FC Magdeburg hat mir den Sprung in den Profifußball ermöglicht. Dafür bin ich ihm heute noch sehr dankbar. Ich möchte dem Verein etwas zurückgeben und werde hierfür künftig all meine Erfahrungen aus meiner aktiven Zeit als Profifußballer einbringen", erklärte Franz.

"Zukünftig wird er projektbezogene Tätigkeiten erhalten und gleichzeitig praktische Erfahrungen im Management sammeln können. Im ersten Schritt wird Maik den Aufbau eines qualitativen Scoutingsystems beim 1. FC Magdeburg erarbeiten", sagte Manager Mario Kallnik.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Februar 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufpass

Mit insgesamt fast 550 Startern so viele wie nie zuvor in 54 Jahren, am Ende aber wieder bestens bekannte Gesichter auf dem Treppchen: Beim Crosslauf am Langenhagener Silbersee mit seinen schwierigen Sandpassagen musste man nach den Favoriten nicht lange Ausschau halten.

mehr