Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 5 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
3. Liga: Lotte und Osnabrück bleiben trotz Niederlagen an der Spitze

Fußball 3. Liga: Lotte und Osnabrück bleiben trotz Niederlagen an der Spitze

Das Drittliga-Spitzenduo Sportfreunde Lotte und VfL Osnabrück musste am neunten Spieltag einen Rückschlag hinnehmen. Tabellenführer Lotte verlor beim Halleschen FC 0:2 (0:1), Nachbar Osnabrück sogar 0:3 (0:2) beim Chemnitzer FC.

Voriger Artikel
Legia Warschau verpflichtet Magiera als neuen Coach
Nächster Artikel
Mutko als russischer Verbands-Chef wiedergewählt

3. Liga: Lotte und Osnabrück bleiben trotz Niederlagen an der Spitze

Quelle: PIXATHLON/SID-IMAGES

Köln. Mit jeweils 17 Punkten bleiben beide Teams jedoch ganz vorne.

Aufsteiger Lotte hatte am Mittwoch mit einem 3:1-Sieg bei Hansa Rostock die Tabellenführung übernommen, verlor in Halle nach zuvor vier Erfolgen in Serie allerdings durch Treffer von Klaus Gjasula (40.) und Martin Röser (88.). Lottes Torwart Benedikt Fernandez hielt zudem einen Foulelfmeter von Gjasula (85.). Für die gegen Osnabrück siegreichen Chemnitzer trafen Anton Fink (15., 66.) und Daniel Frahn (36.).

Neuer Dritter ist Fortuna Köln. Die Rheinländer gewannen bei der SG Sonnenhof Großaspach in Unterzahl dank der Treffer von Lars Bender (65.), Hamdi Dahmani (73.) und Cauly Oliveira Souza (82.) 3:2 (0:0) und haben nun 16 Punkte auf dem Konto. Zuvor war Boné Uaferro (37.) mit Rot vom Platz geflogen, für die Hausherren trafen Nico Jüllich (71.) und Alexander Aschauer (89.).

Die Partie zwischen dem FSV Frankfurt und dem VfR Aalen wurde von Krawallen überschattet. Aalener Anhänger waren kurz nach Anpfiff mit Ordnern aneinandergeraten, nachdem die Einsatzkräfte den Gäste-Fans den Zugang mit Transparenten verwehrt hatten. Aufgrund der Ausschreitungen griff auch die Polizei ein und setzte Pfefferspray ein. Zwei Personen mussten sich anschließend behandeln lassen. Frankfurt gewann anschließend 2:1 (1:1).

Jahn Regensburg feierte nach fünf Spielen ohne Sieg gegen Absteiger SC Paderborn einen 3:0 (3:0)-Sieg und kletterte auf Platz sechs. Preußen Münster gewann sein Heimspiel gegen die Zweitvertretung von Werder Bremen mit 4:0 (1:0) und gab die Rote Laterne an den FSV Mainz 05 II ab, der Holstein Kiel 0:3 (0:0) unterlag.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
22. Februar 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Es sind mitunter die kleinen Versprecher, die zeigen, wie groß eine Sache wirklich ist. 5409 Läufer hätten 2016 am „Laufpass“ teilgenommen, bilanzierte Doris Klawunde, stellvertretende Regionspräsidentin, am Dienstagabend bei der Ehrung der Gesamtsieger.

mehr