Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
3. Liga: Mainz II nicht mehr Tabellenletzter

Fußball 3. Liga: Mainz II nicht mehr Tabellenletzter

Der FSV Mainz 05 II hat in der 3. Fußball-Liga seinen zweiten Saisonsieg gefeiert und das Tabellenende verlassen. Die Zweitvertretung der Rheinhessen gewann zum Abschluss des 12. Spieltags gegen Aufsteiger Jahn Regensburg mit 2:0 (1:0) und gab die Rote Laterne dank der Tore von Benjamin Trümner (33.) und Devante Parker (53., Foulelfmeter) an Preußen Münster weiter.

Voriger Artikel
Klostermann verlängert bei RB Leipzig bis 2021
Nächster Artikel
Fürth: Jobgarantie für Trainer Ruthenbeck

3. Liga: Mainz II nicht mehr Tabellenletzter

Quelle: pixathlon/SID

Köln. Regensburg verpasste einen großen Sprung auf Tabellenplatz fünf und bleibt Elfter.

Mit den zur zweiten Mannschaft degradierten Profis Sambou Yatabaré und Maximilian Eggestein ist auch Werder Bremen II nach zuletzt vier Niederlagen beim 1:0 (0:0) gegen Rot-Weiß Erfurt wieder ein Sieg gelungen. Beim Heimdebüt von Trainer Florian Kohfeldt festigten die Bremer nach einem Tor von Johannes Eggestein (58.) den rettenden 17. Platz, Erfurt bleibt auf Rang 16.

Weil Kaninchen die Haupttribüne der Bremer Spielstätte Platz 11 untergraben hatten, wurde die Partie im benachbarten Weserstadion ausgetragen.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Februar 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufpass

Mit insgesamt fast 550 Startern so viele wie nie zuvor in 54 Jahren, am Ende aber wieder bestens bekannte Gesichter auf dem Treppchen: Beim Crosslauf am Langenhagener Silbersee mit seinen schwierigen Sandpassagen musste man nach den Favoriten nicht lange Ausschau halten.

mehr