Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regen

Navigation:
3. Liga: Rostock verliert Kellerduell in Stuttgart - Großaspach siegt

Fußball 3. Liga: Rostock verliert Kellerduell in Stuttgart - Großaspach siegt

Hansa Rostock hat im Abstiegskampf der 3. Fußball-Liga einen Befreiungsschlag verpasst. Der frühere Bundesligist verlor das Kellerduell beim Tabellenschlusslicht Stuttgarter Kickers mit 0:2 (0:1) und bleibt damit als Tabellen-18. auf einem Abstiegsplatz.

Voriger Artikel
Khedira-Ausfall womöglich kürzer als gedacht
Nächster Artikel
Bittere Draxler-Rückkehr: Schalke hängt Wolfsburg vorerst ab

3. Liga: Rostock verliert Kellerduell in Stuttgart - Großaspach siegt

Quelle: Sebastian Wells / PIXATHLON/SID

Köln. Fabian Baumgärtel (11.) per Foulelfmeter und Bajram Nebihi (66.) erzielten die Tore für die Schwaben.

Das Überraschungsteam SG Sonnenhof Großaspach bleibt derweil nach einem 2:0 (0:0) bei Rot-Weiß Erfurt auf Aufstiegskurs. Auch Preußen Münster darf nach einem turblenten 3:2 (2:1) beim FSV Mainz 05 II weiter träumen. Daneben verlor SV Wehen-Wiesbaden nach zuletzt neun Spielen ohne Niederlage mit 0:1 (0:0) bei Werder Bremen II. Das Duell zwischen den Würzburger Kickers und dem Tabellenvorletzten VfB Stuttgart II endete torlos.

In Erfurt schoss Torjäger Pascal Breier (75./83.) Großaspach mit seinen Saisontreffern Nummer zehn und elf zum Sieg. Münster war in Mainz durch einen Doppelschlag von Marcel Reichwein (12./19.) zunächst zweimal in Führung gegangen. Nach Toren von Julian-Maurice Derstroff (14.) und Bundesliga-Profi Niko Bungert (83.) wurde schließlich Felix Müller (85.) zum Matchwinner für die Gäste.

Als Tabellensechster hat das Team von Horst Steffen damit weiter fünf Zähler Rückstand auf das drittplatzierte Großaspach (41 Punkte), das allerdings auch schon eine Partie mehr ausgetragen hat. Wehen-Wiesbaden bleibt dagegen nach der Pleite in Bremen auf Rang neun (30) vorerst im Tabellenmittelfeld stecken. Das Tor des Tages für die Werder-Reserve erzielte Rafael Kazior (60.).

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken kassieren Niederlage gegen Melsungen

MT Melsungen bleibt der Angstgegner der TSV Hannover-Burgdorf in der Handball-Bundesliga. Die „Recken“ unterlagen am Sonnabendabend in der Swiss-Life-Hall mit 30:31 (18:15) gegen die Hessen trotz einer überragenden Leistung von Kai Häfner, der elf Tore warf. 

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr