Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
3. Liga: Vereinsführung von Preußen Münster tritt zurück

Fußball 3. Liga: Vereinsführung von Preußen Münster tritt zurück

Fußball-Drittligist reußen Münster hat auf die Talfahrt reagiert und die komplette Vereinsspitze ausgetauscht. Präsident Georg Krimphove und der Aufsichtsratsvorsitzende Thomas Bäumer traten mit sofortiger Wirkung zurück.

Voriger Artikel
Podolski und drei Trainer bei Spruch des Jahres nominiert - Ferguson erhält Bensemann-Preis
Nächster Artikel
VfB in Dresden weiter ohne Terodde und Werner

3. Liga: Vereinsführung von Preußen Münster tritt zurück

Quelle: FIRO/SID-IMAGES

Münster. Neuer Präsident ist Christoph Strässer. Auch der ehemalige Nationalspieler Christoph Metzelder übernimmt eine Funktion. Dies gab der kriselnde Klub am Donnerstag auf seiner Internetseite bekannt.

"Nach den Entwicklungen der vergangenen Woche wollen wir den Weg zügig für einen personellen Neuanfang und den Fortgang des Vereins freimachen", heißt es in einem gemeinsamen Statement von Krimphove und Bäumer. "Wir halten es für angebracht und vernünftig, die wichtige Entscheidung der Trainerfrage dem neuen Team zu überlassen."

Metzelder, der im Jahr 1999 seine Profikarriere in Münster begann, wird Teil des Aufsichtsrats sein. Neben Strässer sitzt auch Walther Seinsch, ehemaliger Vorstandsvorsitzender des Bundesligisten FC Augsburg, im Vorstand. Der 74-Jährige wird für den sportlichen Bereich zuständig sein.

Die Preußen belegen in der 3. Liga nach nur zwei Siegen aus zehn Spielen den vorletzten Tabellenplatz. In der vergangenen Woche hatte sich der Klub zudem von Cheftrainer Horst Steffen getrennt.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Waspo Hannover verliert Wasserball-Krimi gegen Spandau

Waspo Hannover hat das zweite Finalspiel um die Deutsche Wasserballmeisterschaft in einem dramatischen Spiel mit 12:11 (5:5) in der Verlängerung (Fünfmeterwerfen) verloren.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
20. Juli 2017 - Norbert Fettback in Allgemein

Proberunde vorm Neuen Rathaus: Norbert Fettback steigt am 30. Juli in Hannover aufs Rennrad um – zu seinem ersten Wettkampf in dieser Sportart. Foto: Axel HeiseOb es wohl gut ausgeht? Ein paar Tage noch, dann wird es ernst.

mehr