Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
30 Jahre Mexiko-Hilfe: Grindel besucht Stiftungsprojekte 

Fußball 30 Jahre Mexiko-Hilfe: Grindel besucht Stiftungsprojekte 

Eine 14-köpfige Delegation des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) mit Präsident Reinhard Grindel an der Spitze hat in dieser Woche die Sozialprojekte des Verbandes in Mexiko besucht.

Frankfurt/Main. Anlass ist das 30-jährige Bestehen der Mexiko-Hilfe des DFB, die bei der WM 1986 vom späteren DFB-Chef Egidius Braun aus der Taufe gehoben wurde. Erster Spender war damals Nationalspieler Rudi Völler, heute Sportchef des Bundesligisten Bayer Leverkusen.

Beeindruckt von den Erlebnissen vor Ort, sagte Grindel: "Wir wollen mit den von uns unterstützten Projekten insbesondere Bildung vermitteln und so beispielsweise dazu beitragen, dass die Menschen sich gesund ernähren können, dass sie durch eine berufliche Ausbildung eine Perspektive bekommen. Bildung ist gerade auch in Mexiko der Schlüssel für eine gute Zukunft." Seit dem Jahr 2001 ist das Hilfsprogramm wesentlicher Schwerpunkt der nach Braun benannten DFB-Stiftung in Hennef.

Für die unterschiedlichen Projekte der Mexiko-Hilfe wurden bislang 5,5 Millionen Euro bereitgestellt. Bis ins Jahr 2020 sind seitens der Projektpartner DFB-Stiftung Egidius Braun und Kindermissionswerk "Die Sternsinger" weitere 1,2 Millionen Euro budgetiert.

Die DFB-Delegation besuchte eine Vorschule am Rande einer Müllkippe in Mexiko-Stadt, die Baustelle eines von Oliver Bierhoff mitfinanzierten Berufsbildungszentrums, das Kinderzentrum Casa de Cuna in Querétaro, das Schulzentrum La Barranca und den Kindergarten Mesa Colorada in Guadalajara.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Waspo Hannover verliert Wasserball-Krimi gegen Spandau

Waspo Hannover hat das zweite Finalspiel um die Deutsche Wasserballmeisterschaft in einem dramatischen Spiel mit 12:11 (5:5) in der Verlängerung (Fünfmeterwerfen) verloren.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
23. Juni 2017 - Frerk Schenker in Laufpass 2017

Gesamtwertung Frauen Ranking-Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 DetsRaceTeam 444 18 2. Marx Beate 1979 DetsRaceTeam 255 13 3. Lyda Hannelore 1958 DetsRaceTeam 227 15 4. Meier Sabine 1966 SG Bredenbeck 121 8 5. Klippel-Westphal Kerstin 1970 Klippel Schuhm [...]

mehr