Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
4:2 in Hannover: BVB macht Bundesliga-Startrekord perfekt

Fußball 4:2 in Hannover: BVB macht Bundesliga-Startrekord perfekt

Bundesliga-Startrekord mit vier Dreiern hintereinander und neunter Pflichtspielsieg in Serie: Borussia Dortmund hat seine makellose Erfolgsserie auch bei Hannover 96 über weite Strecken mühelos ausgebaut.

Voriger Artikel
3. Liga: Dresden marschiert - Enges Verfolgerfeld
Nächster Artikel
0:0 in Ingolstadt: Wölfe lassen bei Draxler-Debüt Punkte liegen

4:2 in Hannover: BVB macht Bundesliga-Startrekord perfekt

Quelle: Von Andreas FRANK / SID-IMAGES/FIRO

Hannover. Auch ohne Nationalspieler Marco Reus (Zehenbruch) setzte sich die Mannschaft von Trainer Thomas Tuchel bei den Niedersachsen hochverdient mit 4:2 (2:1) durch und darf dem Auftakt in der Gruppenphase der Europa League beruhigt entgegensehen.

Die Gastgeber gingen vor 49.000 Zuschauern durch ihren ersten gelungenen Angriff in der 18. Minute, den Artur Sobiech mit einem Flachschuss abschloss, in Führung. Doch noch in der ersten Halbzeit drehten die Westfalen das Spiel.

Der Treffer von Pierre-Emerick Aubameyang (35., Foulelfmeter) bedeutete den Ausgleich, neun Minuten später war Henrich Mchitarjan mit einer sehenswerten Direktabnahme erfolgreich.

Aber dieser Vorsprung reichte nicht zur Entscheidung, weil acht Minuten nach Wiederbeginn Sobiech einen Stellungsfehler von BVB-Kapitän Mats Hummels nutzte und eiskalt abschloss. Letztlich half den Dortmundern das Glück des Tüchtigen: Felipe fabrizierte bei einem verunglückten Rettungsversuch zunächst ein Eigentor (67.) und bescherte dem BVB anschließend mit seinem Handspiel einen Elfmeter, den Aubameyang (85.) zum 4:2 und fünften Saisontreffer nutzte.

Allerdings hätte die Partie schon in den ersten 45 Minuten längst zugunsten der Westfalen entschieden sein müssen. Der BVB beherrschte das Team von Coach Michael Frontzeck in allen Belangen, ließ allerdings beim Ausnutzen der zahlreichen Torchancen Konsequenz vermissen. Zudem war Ron-Robert Zieler im 96-Tor mehrfach Retter in höchster Not.

Nach dem Seitenwechsel und dem Ausgleichstreffer wurden die Roten etwas mutiger und konnten sich öfter als in der Anfangsphase aus der Dortmunder Umklammerung befreien. Was Tuchel sichtlich nicht behagte. Der ganz in schwarz gekleidete Übungsleiter nutzte die Coaching Zone in ihrer gesamten Ausdehnung, um seine Schützlinge lautstark wieder auf Kurs zu bringen.

Bei den Platzherren verdienten sich Doppeltorschütze Sobiech und Mittelfeldspieler Hiroshi Kiyotake nach überstandenem Mittelfußbruch eine gute Note. Stärkster BVB-Akteur neben Mchitarjan war Aubameyang.

? 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Spielanalyse Hannover 96 gegen Borussia Dortmund
Foto: Felipe war der Pechvogel der Partie: Das dritte Tor für Dortmund ging als Eigentor ins Netz.

Die Leistung von Hannover 96 stimmt für die nächsten Spiele wieder etwas zuversichtlicher, doch zu einer Überraschung gegen Bundesliga-Spitzenreiter Borussia Dortmund reichte es nicht. Die 2:4-Niederlage war am Ende verdient, findet HAZ-Redakteur Heiko Rehberg.

mehr
Mehr aus Nachrichtenticker
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr