Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 5 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
500 Gigabyte an Dokumenten: Football Leaks will weiter enthüllen

Fußball 500 Gigabyte an Dokumenten: Football Leaks will weiter enthüllen

Fans weltweit dürfen sich offenbar über weitere Fußball-Enthüllungen freuen. Wie die Macher der Internetplattform "Football Leaks" im Interview mit dem Magazin 11Freunde verrieten, besitzen sie "immer noch mehr als 500 Gigabyte an Dokumenten.

Voriger Artikel
Infantino: "105" Stimmen sicher
Nächster Artikel
Achtung, Guardiola: City-Funktionär wünscht sich twitternde Trainer

500 Gigabyte an Dokumenten: Football Leaks will weiter enthüllen

Quelle: PIXATHLON/SID

Frankfurt/Main. Wir haben noch Tausende Dokumente. Und wir prüfen weiter all die Informationen."

Unlängst war dank Football Leaks bekannt geworden, dass der walisische Nationalspieler Gareth Bale durch den Wechsel von Tottenham Hotspur zu Real Madrid für insgesamt 100.759.418 Euro der teuerste Kicker der Welt ist.

Die Plattform war mit ihren Veröffentlichungen auch maßgeblich daran beteiligt, dass der niederländische Erstligist Twente Enschede wegen zu großer Einflussnahme der maltesischen Investorengruppe Doyen für drei Jahre von Europacup-Wettbewerben ausgeschlossen worden war.

"Wir hoffen, dass das der Beginn einer neuen Ära für die Transparenz im Fußball ist", heißt es im 11Freunde-Interview: "Der Fußball verliert seine Glaubwürdigkeit, der Mangel an Transparenz und die Geheimhaltung von Gagen sind einfach respektlos gegenüber allen Fans. Jemand musste etwas tun."

Wegen ihrer Enthüllungen arbeiten die Verantwortlichen von Football Leaks im Verborgenen und verraten nur, dass sie aus Portugal stammen. "Wir sind gerade großen Risiken ausgesetzt. Es heißt, dass sie (die Bosse der Doyen-Gruppe, Anmerkung d. Red.) überall suchen, um uns zu stoppen."

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
22. Februar 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Es sind mitunter die kleinen Versprecher, die zeigen, wie groß eine Sache wirklich ist. 5409 Läufer hätten 2016 am „Laufpass“ teilgenommen, bilanzierte Doris Klawunde, stellvertretende Regionspräsidentin, am Dienstagabend bei der Ehrung der Gesamtsieger.

mehr