Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 3 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
51 Prozent der Anteile erworben: Infront ab sofort Mehrheitseigner von Omnigon

Fußball 51 Prozent der Anteile erworben: Infront ab sofort Mehrheitseigner von Omnigon

Das internationale Sportmarketing-Unternehmen Infront Sports & Media hat 51 Prozent der Anteile an Omnigon erworben, einem der führenden Anbieter digitaler Services in der Sport- und Unterhaltungsbranche.

Voriger Artikel
FIFA-Wahl: DFB unterstützt offiziell Infantino
Nächster Artikel
Bundesliga-Schiedsrichter: Ittrich steigt auf

51 Prozent der Anteile erworben: Infront ab sofort Mehrheitseigner von Omnigon

Quelle: PIXATHLON/SID

Zug. Damit wird Infront mit sofortiger Wirkung Mehrheitseigner von Omnigon. Erst am 7. Oktober 2015 hatten beide Parteien ihre strategische Partnerschaft verkündet.

"Ich freue mich, die Mitarbeiter von Omnigon nun in der Infront Gruppe willkommen zu heißen", sagte Philippe Blatter, Geschäftsführer und Präsident von Infront: "Gemeinsam werden wir das gesamte Spektrum digitaler Lösungen mit maßgeschneiderten Produkten abdecken und unsere Kunden dabei unterstützen, bei der Kommerzialisierung digitaler Sportinhalte stets auf dem neuesten Stand zu sein."

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Die „Recken“ verlieren gegen THW Kiel

Die „Recken“ haben in der Handball-Bundesliga mit 26:27 gegen Rekordmeister THW Kiel verloren.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
26. März 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufgruppe

Schon 41 und immer noch erstaunlich frisch. Und attraktiv dazu: Der Springe-Deister-Marathon hat sich bei seiner 41. Auflage selbst übertroffen.

mehr