Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Schneeregen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
58 Jahre die Stimme des FC Barcelona: Trauer um Manel Vich

Fußball 58 Jahre die Stimme des FC Barcelona: Trauer um Manel Vich

Seit 1958 war Manel Vich die Stimme des FC Barcelona, nun bleibt sie für immer stumm: Der spanische Fußballmeister trauert um seinen legendären Stadionsprecher, Vich starb am Freitag kurz nach einer Krebsdiagnose.

Voriger Artikel
Hitzfeld: Hummels-Abgang nach München wäre "logischer Transfer"
Nächster Artikel
Rapid Wien: Kleine Kapelle in neuer Arena

58 Jahre die Stimme des FC Barcelona: Trauer um Manel Vich

Quelle: PIXATHLON/SID-IMAGES

Barcelona. Der 78-Jährige war bis zuletzt im Camp Nou im Einsatz.

Vor 58 Jahren hatte Vich das Mikro im ehemaligen Barca-Stadion Camp de Les Corts übernommen. Seit der Premiere am 10. September 1958 verpasste der frühere Radio-Moderator mit der markanten Stimme nur vier Spiele. Eins wegen der Hochzeit seiner Tochter und drei krankheitsbedingt, darunter die Begegnung vom vergangenen Wochenende gegen Sporting Gijon (6:0).

Alle Mannschaften des FC Barcelona bis zur Jugend-Abteilung werden am Wochenende mit Trauerflor auflaufen. In der Ära Vich wurde Barca 17-mal Meister, 14-mal Pokalsieger und gewann fünfmal den Europapokal der Landesmeister bzw. die Champions League.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
22. Februar 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Es sind mitunter die kleinen Versprecher, die zeigen, wie groß eine Sache wirklich ist. 5409 Läufer hätten 2016 am „Laufpass“ teilgenommen, bilanzierte Doris Klawunde, stellvertretende Regionspräsidentin, am Dienstagabend bei der Ehrung der Gesamtsieger.

mehr