Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 5 ° Regen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
600 Köln-Fans demonstrieren friedlich in Mönchengladbach

Fußball 600 Köln-Fans demonstrieren friedlich in Mönchengladbach

Etwa 600 Fans des 1. FC Köln haben vor dem Derby gegen Borussia Mönchengladbach friedlich in Mönchengladbach demonstriert. "Wir sind sehr zufrieden. Der Einsatz verlief völlig störungsfrei", sagte Polizeisprecher Willy Theveßen dem SID nach der Kundgebung im Stadtteil Rheydt.

Voriger Artikel
Mandelentzündung: Schalke gegen Stuttgart ohne Meyer
Nächster Artikel
1860 München: Investor fordert Rauswurf der Geschäftsführer

600 Köln-Fans demonstrieren friedlich in Mönchengladbach

Quelle: Neil Baynes / PIXATHLON/SID-IMAGES

Mönchengladbach. Nach etwa zwei Stunden fuhr der Großteil der Teilnehmer wieder mit dem Zug zurück nach Köln.

Erwartet worden waren ursprünglich um die 1000 Fans. "Der Einsatzplan hat voll gegriffen. Es gab keinerlei Zusammenstöße oder Ingewahrsamnahmen", sagte Theveßen. Einige Gladbach-Fans seien zwar im Stadtgebiet unterwegs gewesen, diese hätten allerdings keine Möglichkeit gehabt, in die Nähe der Demonstration zu gelangen.

Die Kölner Anhänger demonstrierten gegen mehrere Einschränkungen durch den Deutschen Fußball-Bund (DFB). Dabei ging es unter anderem um Kollektivstrafen, personalisierte Eintrittskarten und eine Kontingentierung der Tickets.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Februar 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufpass

Mit insgesamt fast 550 Startern so viele wie nie zuvor in 54 Jahren, am Ende aber wieder bestens bekannte Gesichter auf dem Treppchen: Beim Crosslauf am Langenhagener Silbersee mit seinen schwierigen Sandpassagen musste man nach den Favoriten nicht lange Ausschau halten.

mehr