Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -4 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
8000-Euro-Geldstrafe für Hoffenheims Gisdol

Fußball 8000-Euro-Geldstrafe für Hoffenheims Gisdol

Saftige Strafe für Markus Gisdol: Der Trainer von Bundesligist 1899 Hoffenheim wurde vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wegen unsportlichen Verhaltens mit einer Geldstrafe von 8000 Euro belegt.

Voriger Artikel
Cruyff vom niederländischen Nationalteam enttäuscht
Nächster Artikel
EM-Quali: Spaniens Ramos reist mit Schulterverletzung ab

8000-Euro-Geldstrafe für Hoffenheims Gisdol

Quelle: firo Sportphoto/Christian Kaspar-Bartke / SID-IMAGES/FIRO

Frankfurt/Main. Die Entscheidung fiel am Dienstag im Einzelrichterverfahren nach Anklageerhebung durch den DFB-Kontrollausschuss.

Gisdol hatte sich während des Punktspiels gegen Borussia Dortmund (1:1) am 23. September mehrmals unsportlich gegenüber dem Schiedsrichter-Gespann um Tobias Welz (Wiesbaden) verhalten. Unter anderem hatte er mehrfach gestenreich gegen Entscheidungen des Unparteiischen protestiert und Schiedsrichter-Assistent Rafael Foltyn (Mainz-Kastel) am Arm gepackt.

Gisdol hat dem Urteil laut DFB zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.

© 2015 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Scorpions gegen Hannover Indians

In der Eishalle Langenhagen sind die Hannover Scorpions gegen die Hannover Indians angetreten.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Januar 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Ob in Bothfeld die härtesten Sportler zu Hause sind, mag dahingestellt sein, zumindest gibt es dort eine der härtesten Laufveranstaltungen der Region.

mehr