Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
AEK Athen unterstützt Streikaufruf

Fußball AEK Athen unterstützt Streikaufruf

Auch der Fußball-Traditionsklub AEK Athen unterstützt den in der vergangenen Woche ergangenen Streikaufruf von zwölf Klubs in der griechischen Meisterschaft. Die Vereine wollen mit dem Boykott des Saisonstarts 2016/17 grundlegende Reformen im griechischen Fußball erzwingen.

Voriger Artikel
Fußball-Profi Kuyt um 200.000 Euro betrogen
Nächster Artikel
Randale in St. Etienne: Kroatische Fans sorgen für Skandal

AEK Athen unterstützt Streikaufruf

Quelle: Kostas GERGOPOULOS / PIXATHLON/SID-IMAGES

Athen. "AEK unterstützt die Bewegung der zwölf Klubs. Die Forderungen sind die einzige Möglichkeit, um für frischen Wind im griechischen Fußball zu sorgen", hieß es in einer Erklärung von AEK. Zunächst hatten sich die großen Vier in Hellas, AEK, Panathinaikos Athen, Olympiakos Piräus und PAOK Saloniki dem Streikaufruf nicht angeschlossen.

Als erster Klub des Quartetts hatte sich PAOK dem angedrohten Boykott ebenfalls angeschlossen.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
TSV Hannover-Burgdorf siegt gegen TuS N-Lübbecke mit 26:24 (8:13)

In einem hochdramatischen Pokalkrimi haben die Handballrecken der TSV Hannover-Burgdorf mit einem 26:24 (8:13)-Sieg gegen Bundesligaaufsteiger TuS N-Lübbecke bei der Final-Four-Vorrunde in Hildesheim das Endspiel erreicht.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
30. Juli 2017 - Norbert Fettback in Allgemein

Es hätte so ein schöner Tag werden können. Und ein Radrennen, an das man sich später gern erinnert.

mehr