Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
AEK Athen unterstützt Streikaufruf

Fußball AEK Athen unterstützt Streikaufruf

Auch der Fußball-Traditionsklub AEK Athen unterstützt den in der vergangenen Woche ergangenen Streikaufruf von zwölf Klubs in der griechischen Meisterschaft. Die Vereine wollen mit dem Boykott des Saisonstarts 2016/17 grundlegende Reformen im griechischen Fußball erzwingen.

Voriger Artikel
Fußball-Profi Kuyt um 200.000 Euro betrogen
Nächster Artikel
Randale in St. Etienne: Kroatische Fans sorgen für Skandal

AEK Athen unterstützt Streikaufruf

Quelle: Kostas GERGOPOULOS / PIXATHLON/SID-IMAGES

Athen. "AEK unterstützt die Bewegung der zwölf Klubs. Die Forderungen sind die einzige Möglichkeit, um für frischen Wind im griechischen Fußball zu sorgen", hieß es in einer Erklärung von AEK. Zunächst hatten sich die großen Vier in Hellas, AEK, Panathinaikos Athen, Olympiakos Piräus und PAOK Saloniki dem Streikaufruf nicht angeschlossen.

Als erster Klub des Quartetts hatte sich PAOK dem angedrohten Boykott ebenfalls angeschlossen.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Februar 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufpass

Mit insgesamt fast 550 Startern so viele wie nie zuvor in 54 Jahren, am Ende aber wieder bestens bekannte Gesichter auf dem Treppchen: Beim Crosslauf am Langenhagener Silbersee mit seinen schwierigen Sandpassagen musste man nach den Favoriten nicht lange Ausschau halten.

mehr