Volltextsuche über das Angebot:

-1 ° / -4 ° stark bewölkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Abschied von FC-Ikone Löhr in Köln

Fußball Abschied von FC-Ikone Löhr in Köln

Mit einer bewegenden Trauerfeier haben Verwandte, Freunde und zahlreiche Fußball-Prominente am Freitag in Köln Abschied von Hannes Löhr genommen. Insgesamt 450 Gäste, darunter der ehemalige DFB-Präsident Wolfgang Niersbach, die -Interimspräsidenten Rainer Koch und Reinhard Rauball, -Sportdirektor Hansi Flick sowie Weltmeister Wolfgang Overath, versammelten sich im Gedenken an den langjährigen Torjäger, Trainer und Manager des 1. FC Köln.

Voriger Artikel
Medien: Conte vor Unterschrift bei Chelsea
Nächster Artikel
Vietnam: Fünf Fußballer wegen Manipulation zu Haftstrafen verurteilt

Abschied von FC-Ikone Löhr in Köln

Quelle: FIRO/SID-IMAGES

Köln. In der Pfarrkirche St. Pankratius trugen sich am Vormittag die Trauergäste in Kondolenzbücher ein, Koch und FC-Präsident Werner Spinner hielten Reden. "Hannes würde sagen: mach nicht so ein Gedöns. Aber ein bisschen muss schon sein, zu groß ist der Verlust. Er war und ist ein Teil unserer FC-Familie und wird es immer bleiben", sagte Spinner. Anschließend wurde Löhr, der am 29. Februar im Alter von 73 Jahren in Köln verstorben war, auf dem Friedhof am Statthalterhofweg im Stadtteil Junkersdorf beigesetzt.

Für den FC bestritt Löhr zwischen 1964 und 1978 381 Bundesligaspiele und erzielte dabei 166 Tore. Für Deutschland absolvierte Löhr 20 Länderspiele und war 1970 in Mexiko WM-Teilnehmer. 1968 wurde er mit 27 Treffern Bundesliga-Torschützenkönig.

© 2016 SID

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichtenticker
Hannover Scorpions gegen Hannover Indians

In der Eishalle Langenhagen sind die Hannover Scorpions gegen die Hannover Indians angetreten.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Januar 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Ob in Bothfeld die härtesten Sportler zu Hause sind, mag dahingestellt sein, zumindest gibt es dort eine der härtesten Laufveranstaltungen der Region.

mehr